Riesen-TV-Erfolg: Aber Jan Düfelsiek bleibt bodenständig
Der Meister will erst den Master machen

Steinhagen  (WB). Von Rom zum Ruhm! Als Sieger der Talentshow »Master of Photography« des Pay-TV-Senders Sky kehrt Jan Düfelsiek in seinen Heimatort Steinhagen und an seinen Studienort Bielefeld zurück, ausgestattet mit einem tollen Titel, einem hohen Preisgeld von 100.000 Euro, einem klasse Renommee und um viele Erfahrungen reicher.

Mittwoch, 03.07.2019, 07:30 Uhr
Hochgelobt mit Titel und 100.00 Euro Preisgeld nach Hause zurückgekehrt: Jan Düfelsiek zeigt seine Trophäe. Foto: Bluhm-Weinhold

Wochenlang haben die Dreharbeiten in Italien gedauert. Und Jan Düfelsiek gibt zu, dass sie ihn auch an seine Grenzen gebracht haben. Hat ihn das TV-Gastspiel denn auch weitergebracht? Ganz bodenständig will Jan Düfelsiek seinen Erfolg gar nicht so hoch hängen: »Ja natürlich bringt das Publicity«, sagt er und freut sich doch über ein paar Follower mehr auf Instagram und ein »Hammerfeedback« speziell auf seine Fotos zum Thema » Home sweet Home « in der Vorwoche. Als großen Durchbruch in der Branche sieht er seinen Sieg nicht: »Es gibt ja viele gute Fotografen.«

Netzwerken beim Fotofestival in Cortona

Aber in Cortona in Italien hat er in der kommenden Woche beim Fotofestival die Gelegenheit, sein Portfolio von fünf Bildredakteuren bewerten zu lassen. Darunter ist Andreas Trampe vom Stern, den er just auch bei einem Gespräch in Hamburg schon kennen gelernt hat. Auch der Trip nach Cortona gehörte neben Titel und Prämie zum »Master of Photography«-Preis. Und dort geht Jan Düfelsiek zudem in einen Workshop bei Jerôme Sessini, der ihm in der Sendung schon als Gastjuror zur Seite stand.

Netzwerken ist gut – Kontakte knüpfen. Und Kontakte halten, wie zu seinem Mentor Martin Schoeller: Bei dem bekannten Fotografen hat Jan Düfelsiek im vergangenen Jahr in New York Praktikum gemacht. Auch ihn hat er als Gastjuror wiedergetroffen.

Beeindruckende Menschen kennen gelernt

Und Jan Düfelsiek hat beeindruckende Menschen kennen gelernt. Zuletzt eine starke Frau, die sich als Pfarrerin im Londoner Problemviertel Brixton erst ihr Standing erkämpfen musste und nun viel Gutes für die Gemeinschaft tut: »Es gibt wenige Menschen, die wirklich einen Unterschied machen«, sagt er.

Nach London, der europäischen Hauptstadt der Fotografie, möchte er noch einmal zurückkehren. Das Preisgeld macht es nun möglich, einen Auslandsaufenthalt einzuschieben. Aber – ganz bodenständig – formuliert Jan Düfelsiek auch das Ziel: »2020 will ich den Master fertig machen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744867?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker