Gutes Nennungsergebnis: Steinhagener Reitertage vom 5. bis 7. Juli
Felix Haßmann kommt auch

Steinhagen(WB). Der Deutsche Meister im Springen, Felix Haßmann, scheint sich im Steinhagener Reitsportzentrum ähnlich wohl zu fühlen wie seine bekannte Dressurkollegin Ingrid Klimke. Beide haben jedenfalls für die Reitertage 2019 schon gemeldet.

Mittwoch, 19.06.2019, 11:30 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 11:50 Uhr
Auf dem Sprung zu den Reitertagen: Lars Kampmann, Marleen Kottmann und Peter Pixa (von links) freuen sich schon auf das Großereignis im Reitsportzentrum, das bereits jetzt trotz etlicher Konkurrenzveranstaltungen gut gebucht ist. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Und ebenso wird Henrik Griese dabei sein – ein Heimspiel für ihn: Der Borgholzhausener, der in Herford lebt, reitet diesmal die große Tour. 2016 siegte er beim Großen Preis von Steinhagen. 2017 folgte ihm Martin Fink nach, der ebenfalls gemeldet hat. Und für die Steinhagener Kathrin Sudhölter und Tim Rieskamp-Goedeking liegt die Großveranstaltung quasi um die Ecke.

250 Reiter mit 800 Pferden haben schon zugesagt

Und viele reisen auch von weiter an, wie Springreiterin Anna zu Guttenberg beispielsweise, Tochter des Ex-Bundesverteidigungsministers Karl Theodor zu Guttenberg. Die Steinhagener Reitertage haben einen guten Ruf weit über die Region hinaus. Insgesamt haben bisher 250 Reiterinnen und Reiter mit knapp 800 Pferden gemeldet. »Nachmeldungen sind aber immer noch möglich«, sagte Pressesprecherin Marleen Kottmann am Dienstag im Rahmen eines Pressegesprächs. Vorsitzender Lars Kampmann und sein Stellvertreter Peter Pixa sind mit der Resonanz zum jetzigen Zeitpunkt zufrieden.

25 Prüfungen sind von Freitag, 5., bis Sonntag, 7. Juli, vorgesehen. Darunter auch etliche für den Nachwuchs. Am ersten Turniertag haben sich vor allem die jungen Pferde mit Blick auf die Qualifikation für das Bundeschampionat zu beweisen.

Durch unseren neuen Platz ist die Dressur wieder interessanter geworden.

Peter Pixa, PSV

»Über die Kleine Tour haben wir auch viele heimische Reiter aus dem Kreisreiterverband Gütersloh am Start«, sagte Marleen Kottmann. »Durch unseren neuen Platz ist zudem die Dressur interessanter geworden«, betont Peter Pixa. Seit das Viereck 2017 für die Westfälischen Meisterschaften aufwendig saniert worden ist, hat die Dressur wieder Fuß gefasst im Reitertage-Programm. Höhepunkt ist der Große Hörmann-Dressurpreis am Sonntag Nachmittag – das Pendant zum Zwei-Sterne-S-Springen um den Großen Preis von Steinhagen der Firma Chris­tinen Brunnen, das wie üblich das Finale auf dem Hauptplatz bildet.

Showabend mit Ü30-Party

Großer Sport und große Unterhaltung gehen bei den Reitertagen Hand in Hand. So gehört der Showabend, 2005 ursprünglich zur Verabschiedung von »Kaiser« Heinrich-Wilhelm Johannsmann und seinem Pferd Gralshüter aus dem aktiven Turniersport aus der Taufe gehoben, inzwischen fest ins Programm. Samstag, 19 Uhr geht es los mit einer atemberaubenden Show, an der etwa der Islandpferdeverein Vinir ebenso mitwirbelt wie die »berühmte« Bäurin Else Schulze Buxtrup (Sylvia Heermann) aus Kattenvenne, die mit ihrem Westfalen »Radieschen« den »Hausfrauen Grand Prix« zeigt. Moderiert wird das zweistündige Programm von Moderatorin Andrea Franken. Nach der Show geht es dann im Festzelt weiter mit der Ü30-Party,

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704250?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Lockdown bis 14. Februar - Abschied von der Alltagsmaske
Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder kommen zur Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.
Nachrichten-Ticker