Gute Bilanz: Aktion Stadtradeln der Gemeinde Steinhagen legt deutlich zu
Gut gestrampelt fürs Klima

Steinhagen (WB/anb). Wenn das keine Erfolgsgeschichte ist: Die Aktion Stadtradeln hat bei ihrer zweiten Auflage eine deutliche Steigerung erlebt. So stieg die Zahl der Teilnehmer von 265 (2018) auf 473, die der Teams von 26 auf 41. Insgesamt 76.870 Kilometer haben sie in den drei Wettbewerbswochen zusammengeradelt und damit elf Tonnen CO 2 vermieden.

Donnerstag, 06.06.2019, 11:30 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 11:50 Uhr
Mehr Steinhagener aufs Fahrrad bringen: Darum ging es bei der Aktion Stadtradeln. Foto: dpa

Einziger Wermutstropfen: Die Kilometerleistung pro Teilnehmer ist etwas geringer als im vergangenen Jahr. »Das muss an dem diesmal vergleichsweise durchwachsenen Wetter im Mai gelegen haben«, sagt Anna Zühlke, die als Klimaschutzmanagerin die bundesweite Stadtradeln-Aktion für Steinhagen initiiert hat.

Etliche Schulklassen waren diesmal dabei

Sie sei begeistert, sagt sie zu der stolzen Bilanz. Und was sie dabei besonders freut: Etliche Schulklassen waren dabei – von der Rabenklasse der Grundschule Laukshof über zwei sechste Klassen des Gymnasiums bis hin zur 8c der Realschule. Gut, dass es diesmal eine Wertung der Schulen extra gibt. Wie Anna Zühlke berichtet, habe sie viele positive Rückmeldungen von den Lehrerinnen und Lehrern bekommen. Viele Kinder und Jugendliche hätten Spaß daran gefunden, den Weg zur Schule mit dem Rad zurückzulegen.

Und so hofft Anna Zühlke, dass der Impuls – denn mehr kann eine dreiwöchige Aktion nicht sein – nachhaltige Wirkung zeigt. »Es geht darum, dass sich die Teilnehmer bewusst werden, dass man beispielsweise den Weg morgens zum Bäcker mit dem Rad macht oder auch für andere kurze Wege im Ort das Auto stehen lässt.« Radfahren sollte bei noch mehr Menschen Selbstverständlichkeit im Alltag werden, so die Klimaschutzmanagerin.

Hörmann und Sportvereinigung machen die meisten Fahrrad-Kilometer

Die eifrigsten Teams waren eine 51-köpfige Gruppe der Firma Hörmann mit 9801 Kilometern (1391,7 Kilo CO 2 gespart) und die Spvg. Steinhagen mit 48 Teilnehmern mit 9770 Kilometern (1387,4 Kilo CO 2 ). Auf Platz drei das Offene Team Steinhagen (24 Teilnehmer) mit 5733 Kilometern (814,1 Kilo CO 2 ).

Gut angenommen worden ist auch die »Radar«-Funktion. So ist ein Forum betitelt, in dem die Steinhagener neuralgische Punkte im Radverkehr ihres Ortes auflisten konnten. 19 Stellen wurden allein für Steinhagen genannt. »Wir überlegen, ob wir das nicht dauerhaft installieren«, sagt Anna Zühlke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668562?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten
Angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen kommen wohl strengere Regeln in Deutschland.
Nachrichten-Ticker