Sieben Einrichtungen in Steinhagen zeigen am 7. April ihre Betreuungsangebote
Wie Pflege aussehen kann

Steinhagen (WB). Geht es um die Betreuung oder Pflege eines Angehörigen , herrscht bei vielen Betroffenen Unsicherheit: Was leisten die Anbieter, wie sieht welche Einrichtung aus? Am Tag der offenen Pflege am 7. April kann man all das vor Ort erfahren.

Freitag, 08.03.2019, 11:30 Uhr
Die Vertreter von Pflege- und Betreuungseinrichtungen sowie der Gemeinde laden ein: (von links) Judith Malachow (Runa Reisen), Bürgermeister Klaus Besser, Alice Schneider (Seniorengruppe Vergissmeinnicht), Sabine Weitzel (Matthias-Claudius-Haus), Pflegeberater Stefan Hellweg, Liselotte Schäfer (Tipper Pflegedienst), Rolf Schimmel (Seniorenbetreuung Home instead), Liane Schiermeyer (Mobiles Hospizteam), Ann Christin Voß (Diakoniestation Steinhagen) und Editha ­Coordes (Mobiles Hospizteam). Foto: Volker Hagemann

Ist es hilfreich, stundenweise eine Tagespflege oder Seniorenbetreuung in Anspruch zu nehmen? Oder ist stationäre Pflege notwendig? »Es gibt in Steinhagen eine Reihe an Angeboten und Einrichtungen für jeden Pflegebedarf«, sagt Stefan Hellweg. Einen Überblick gibt das Netzwerk »Vernetzte Pflege Steinhagen«. Als Pflegeberater bei der Gemeinde steht Hellweg Interessierten mit Rat und Tat zum Thema Pflege zur Verfügung. »Aber es ist auch ratsam, sich Angebote und Räume vor Ort anzusehen. Für Sonntag, 7. April, laden von 13 bis 17 Uhr sieben Einrichtungen zum Besuch und zum Kennenlernen ein. Dazu bieten sie Führungen und Erklärungen sowie Kaffee und Kuchen an; damit hoffen wir, eine Hemmschwelle bei interessierten Besuchern abzubauen.«

Auch zu finanziellen Fragen informieren die Pflegefachleute

Stefan Hellweg betont, dass man auch ohne ein konkretes Anliegen in die Häuser hineinschnuppern könne. Vor Ort gibt es außerdem Informationen zu Finanzierungs- und Fördertöpfen sowie zu den Voraussetzungen für eine Aufnahme. Nach 2013 und 2016 organisieren Gemeinde und Teilnehmer diesen Tag der offenen Pflege jetzt zum dritten Mal, zuletzt nutzten das mehr als 200 Besucher.

In diesem Jahr dürfte Steinhagen in Sachen Pflege sogar noch besser aufgestellt sein: »Am 1. April eröffnet in Amshausen die neue Tagespflege der Diakonie im Friedrich-von-Bodelschwingh-Haus. Damit wird Tagespflege erstmals in allen drei Ortsteilen angeboten. Eine gute Sache, aber der Bedarf dürfte weiter steigen«, prognostiziert Hellweg. Als sinnvolle Ergänzung vorab erinnert er noch einmal an den Vortrag, zu dem er gemeinsam mit Cornelia Woge (Diakonie) für Montag, 11. März, in den Steinhagener Ratssaal einlädt: um 18 Uhr unter dem Titel »Plötzlich pflegebedürftig – was tun, und wer hilft weiter?«

Diese Einrichtungen öffnen am 7. April

Altenzentrum Matthias-Claudius-Haus , Apfelstraße 36, in Kooperation mit dem Pflegedienst Johanneswerk ambulant und der Betreuungsgruppe; 14.30 Uhr: Vortrag »Vollmacht und Betreuungsverfügung«;

Hausgemeinschaft und Tagespflege Daheim e.V., Am Pulverbach 9 b;

Tagespflege der Diakonie im Friedrich-von-Bodelschwingh-Haus , Amshause­ner Straße 20, weitere Ansprechpartner: Familienzentrum, Mobiles Hospizteam;

Pflegedienst 2000 und Wohngemeinschaft Alte Brennerei , Hilterweg 99;

Seniorengruppe Vergissmeinnicht in den Räumen der Landeskirchlichen Gemeinschaft, Bahndamm 17 (Achtung: nur von 15 bis 17 Uhr) mit Mitmachkonzert um 16 Uhr und Gedächtnisübungen;

Runa Reisen , Woerdener Straße 5 a (Schlichte-Carree), 13 und 15 Uhr: Präsentation »Pflege auf Reisen«;

Tipper Tagespflege , Löns­straße 30 a (neben Sussieks Mühle), mit Musikprogramm von 14.30 bis 16 Uhr (Fahrdienst bitte unter Telefon 0 52 09/98 07 07 reservieren).

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455953?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker