19 Neuzugänge in der Kyffhäuser-Kameradschaft Brockhagen-Steinhagen – Klaus Landwehr bleibt Vorsitzender
Erfolgreich auch auf Bundes-Ebene

Steinhagen-Brockhagen (WB). Viele sportliche Erfolge und gesellschaftliche Erlebnisse machen die Kyffhäuser-Kameradschaft Brockhagen zu einem Verein, der in ganz Steinhagen sehr beliebt ist. Jetzt resümierten 59 Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung die neuesten Veränderungen und frischten bei der Wahl ihren Vorstand auf.

Dienstag, 05.02.2019, 07:30 Uhr
Foto: Eische Loose

Mit 17 Jahren schon setzte sich Klaus Landwehr als Jugendwart für die Kameradschaft ein. Nach Jahren als Schießwart ist er nun seit 20 Jahren erster Vorsitzender des Vereins – und bleibt es auch unangefochten. Bei der Wahl wurde er samt dem ebenfalls langjährigen Schriftführer Thomas Höcker wiedergewählt. Allerdings fehlte ihm seit dem Tod von Dirk Strothenke ein Stellvertreter. Bei der Wahl entschieden sich 42 der Anwesenden zwischen Michael Strothenke und Uwe Wagemann für den einstigen ersten Jugendwart. Uwe Wagemann gab seine Position wesentlich knapper an Iris Pohlmann (27 Stimmen) vor Jens Brockmeier (17 Stimmen) ab. Letzterer übernahm daher das Stellvertreteramt des Jugendwarts von Nils Pölkner.

Mehrere erste und zweite Plätze im Bundesvergleichsschießen

Außerdem wurden Norbert Strothenke und Dirk Härtel als Beisitzer bestätigt. Gemeinsam und mit der großen Hilfe aus dem Verein werden sie nun die erfolgreiche Arbeit fortführen, planen den Tanz in den Mai und diverse sportliche Wettkämpfe. Denn mittlerweile ist die Kyffhäuser-Kameradschaft nicht nur regional an der Spitze. »Wegen unserer guten Trainingsbedingungen haben wir uns auch im Bundesvergleichsschießen ganz oben festgesetzt«, sagte Klaus Landwehr. Immerhin konnte er vier erste und drei zweite Plätze beim Bundes-Wettbewerb auszeichnen (siehe Kasten unten).

Investitionen in den Schießstand sind weiterhin gesichert

Um den Trainingsstand hoch zu halten, muss der Verein jedoch weiter in den neu angelegten Schießstand investieren. Finanziell gibt es dabei kaum Schwierigkeiten. Klaus Landwehr meinte nach dem Bericht von Kassierer Wolfgang Tuxhorn: »Es ist gut, wenn man nicht ständig betteln muss.« Allerdings kann der Verein auch immer auf die Hilfe seiner Mitglieder bauen; für diesen Einsatz erhielten Bernd Gerling, Jürgen Linhorst und Andreas Kropat ein silbernes Eichenblatt. Den Ehrenschild bekommt Wolfgang Tuxhorn, silberne Abzeichen als Fahnenträger erhielten Rainer Hammer und Uwe Strothenke.

Kurz davor, den Mitgliederrekord von 1909 zu knacken

Seine Treue brachte Gerhard Deuse eine Nadel für 50 Jahre Mitgliedschaft ein, von denen er zwei in Brockhagen dabei ist. Zuvor war er bei den aufgelösten Wertheraner Kyffhäusern Mitglied. Auf 25 Jahre Kameradschaft blicken Gisbert und Thea Härtel, Friedhelm Heitland und Erwin Lange. Zehn Jahre belohnte auch die Kreisgeschäftsführerin Susanne Fritsche bei Christian Inhester, Erik Springer, Andreas Kropat, Fabian Böhm, Andreas und Dirk Gerdkamp mit Nadeln. 19 Neuzugänge lassen die Mitgliederzahl der Kyffhäuser auf 171 anwachsen. »Damit nähern wir uns dem Höchststand von 177 Mitgliedern, die wir vor 110 Jahren hatten«, sagte Klaus Landwehr stolz. Besonders der Anteil von 28 Jugendlichen macht ihm Hoffnung für die Zukunft. Schließlich wird in drei Jahren das 150-jährige Vereinsbestehen groß gefeiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6370225?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker