Schüleraustausch in Steinhagen: Bürgermeister begrüßt 21 Jugendliche aus Villeparisis
»Bleibt immer in gutem Kontakt!«

Steinhagen (WB/vh). In der Bielefelder Dr.-Oetker-Welt lief ihnen das Wasser im Mund zusammen, im Paderborner Heinz-Nixdorf-Forum und dem Computermuseum gab es weitere spannende Entdeckungen. 21 Austauschschüler aus Frankreich hatten bereits erlebnisreiche Tage in und um Steinhagen hinter sich, als Bürgermeister Klaus Besser sie am Freitag im Ratssaal empfing.

Samstag, 02.02.2019, 07:30 Uhr
Erlebnisreiche Tage mit Ausflügen und Unterrichts-Hospitation liegen hinter den 21 Gastschülern. Foto: Volker Hagemann

Die Mädchen und Jungen besuchen den neunten Jahrgang am Collège Gérard Philipe in Villeparisis nordöstlich von Paris und waren jetzt im Rahmen des 14. Schüleraustausches mit dem Steinhagener Gymnasium sechs Tage lang zu Gast in der Gemeinde. Im Rathaus wurden sie von ihrer Deutschlehrerin Laure Klucz­ka und ihrem Geschichts- und Erdkundelehrer Pascal Sarah begleitet.

Ihr seid 21 weitere junge Leute, die zu der tollen Entwicklung des Kennenlernens beim Schüleraustausch beitragen.

Klaus Besser in Anspielung auf neun Millionen deutsche und französische Austauschschüler seit 1963

Und Klaus Besser hatte für seine Gäste auch gleich ein Lob parat: »Ihr seid 21 weitere junge Leute, die zu der tollen Entwicklung des Kennenlernens beim Schüleraustausch beitragen.« Denn, so der Bürgermeister, seit Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963 in Paris den Élysée-Freundschaftsvertrag zur deutsch-französischen Zusammenarbeit unterzeichnet haben, nutzten bis heute schon neun Millionen Schüler aus Frankreich und Deutschland die Möglichkeit des gegenseitigen Besuchens und Kennenlernens.

Bevor es im Rathaus anschließend zum Gruppenfoto ging, erinnerte Klaus Besser auch an die Neuauflage und Ergänzung des Élysée-Vertrags, den Angela Merkel und Emmanuel Macron gerade erst am 22. Januar in Aachen unterzeichneten: »Auch da wurde mit französischen und deutschen Schülern diskutiert, und auch ein Gruppenfoto mit den Schülern gab es.« Besser betonte, dass auch solche Begegnungen zur Freundschaft und zum Frieden beitragen. Daher appellierte er an seine jungen Gäste: »Nutzt weiterhin alle Möglichkeiten, miteinander in gutem Kontakt zu bleiben!«

Im März geht’s für die Steinhagener zum Gegenbesuch nach Frankreich

Der Austausch zwischen Steinhagen und Villeparisis hat jahrelange Tradition; in diesem Jahr wurde er organisiert und durchgeführt von Jutta Bischoff (Steinhagener Gymnasium), Carina Alke (Steinhagener Gymnasium) und Christelle Tombrink (Steinhagener Realschule).

Der nächste Gegenbesuch steht bereits fest: 19 Steinhagener Schüler von Gymnasium und Realschule fahren im kommenden März für eine Woche nach Villeparisis.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6363575?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker