Gelungene Premiere des Steinhagener Barfestivals – mit Video Live-Musiker füllen die Kneipen

Steinhagen (WB). Exotische Drinks, ansprechende Live-Musik und gut gelaunte Gäste: Die erste Ausgabe des Steinhagener Barfestivals wurde dank dieser Zutaten am Freitagabend zu einem vollen Erfolg und hat die Organisatoren in ihrer Idee bestärkt, auch zukünftig gemeinsame Aktionen zu planen.

Von Malte Krammenschneider
Feurige Klänge werden in der Tapasserie »Momentos« serviert: Musiker José Lopez, gebürtig aus Barcelona, versetzt die Gäste bei der ersten Auflage des Steinhagener Barfestivals in eine südlich anmutende Atmosphäre.
Feurige Klänge werden in der Tapasserie »Momentos« serviert: Musiker José Lopez, gebürtig aus Barcelona, versetzt die Gäste bei der ersten Auflage des Steinhagener Barfestivals in eine südlich anmutende Atmosphäre. Foto: Malte Krammenschneider

»Richtig Klasse! Wie ich sehe, sind die Läden voll, und die Leute haben ihren Spaß«, sagte ein sichtlich zufriedener Dietmar Gersema, während im Hintergrund die ersten spanischen Klänge ertönten.

"

Wenn man ihm zuhört und die Augen schließt, denkt man, man sei an einem Strand am Mittelmeer.

Gastwirt Dietmar Gersema über Musiker José Lopez

"

Verantwortlich dafür zeigte sich der Musiker José Lopez, dem es mit seinen rhythmischen Liedern spielend gelang, für eine südländische Atmosphäre in der Tapasserie »Momentos« zu sorgen. »Er ist ein guter Freund und war schon mehrfach bei uns zu Gast. Wenn man ihm zuhört und die Augen schließt, denkt man, man sei an einem Strand am Mittelmeer«, erklärte Gastronom Gersema, der sich freute, dass zu später Stunde auch die Tanzfläche in Beschlag genommen wurde.

Ähnlich stimmungsvoll ging es auch ein paar Meter weiter in der »Bierstube« von Norbert Kroker zu. Vor lauter Andrang herrschte rund um die Theke dichtes Gedränge, und die Besucher genossen es, bei Bier, Cocktails und Co. den Evergreens von Martin Roloff zu lauschen.

Melodische Gitarrenarrangements präsentiert

Dritter Anlaufpunkt des Abends war das Steinhägerhäuschen, das an diesem Tag von Jan Schneider unter dem Namen »Dorfbulle« wiedereröffnet wurde. Auch hier, wo der US-Amerikaner Ray Pasnen mit seinem Mix aus Country-Rock und Pop auftrat, war der Bär los, und die Gäste schienen vom Umbau des Lokals begeistert zu sein. Etwas weniger Leute lockte derweil das Musiker-Duo »Saitenspringer« aus Bielefeld an, das gegenüber im Saal des »Il Tedesco« melodische Gitarrenarrangements präsentierte.

Weitere Aktionen ähnlicher Art sind geplant

Trotzdem fiel das Fazit der Veranstalter durchweg positiv aus. »Mich interessiert es, neue Sachen auszuprobieren. Wichtig ist, dass wir hier in Steinhagen zusammen- und nicht gegeneinander arbeiten. Wir wollen demnächst noch mehr Aktionen dieser Art auf den Weg bringen«, sagte Dietmar Gersema, und Jan Schneider betonte, dass sich alle Beteiligten sehr gut verstünden. Somit dürfte einer Neuauflage nichts im Wege stehen, und die Steinhagener dürfen schon jetzt gespannt sein, welche Events die leidenschaftlichen Gastronomen in Zukunft auf die Beine stellen.

Kommentare

Il Tedesco

Hmmm, wenn der Reporter etwas später gekommen wäre,hätte er gesehen das der Saal im Il Tedesco auch voll war...na, ja.....wir hatten Spass

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6334933?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F