Umbauarbeiten im Bodelschwingh-Haus im Zeitplan – mit Video Zum 1. April will die Tagespflege einziehen

Steinhagen-Amshausen  (WB/anb). Stichtag ist der 1. April: Dann müssen die Handwerker fertig sein, denn dann zieht die Tagespflege der Diakonie in das Friedrich-von-Bodelschwingh-Haus in Amshausen ein. Und dann kehrt auch die Kirchengemeinde zurück. Für die Karwoche ist mit der Passionsandacht am Mittwoch, 17. April, 14.30 Uhr die erste Veranstaltung im neuen Gemeinderaum schon fixiert, in dem Karfreitag und Ostersonntag jeweils um 11 Uhr auch die ersten Gottesdienste folgen.

Baubesprechung im zukünftigen Gemeinschaftsraum mit: (von links) Presbyter Ralf Engelhardt, Diakonie-Geschäftsführer Ingo Hansen, Pflegedienstleiterin Cornelia Woge, Pfarrerin Kirsten Schumann und Pfarrer Christhard Greiling.
Baubesprechung im zukünftigen Gemeinschaftsraum mit: (von links) Presbyter Ralf Engelhardt, Diakonie-Geschäftsführer Ingo Hansen, Pflegedienstleiterin Cornelia Woge, Pfarrerin Kirsten Schumann und Pfarrer Christhard Greiling. Foto: Bluhm-Weinhold

Kein Gemeindesaal mehr, sondern nur noch ein 25 bis 30 Personen fassender Raum: Die Gemeinde rückt zwar zusammen, wird aber mit der Orgel, dem Kreuz, einem kleinen Altar nach Meinung von Pfarrerin Kirsten Schumann einen vertrauten Ort haben. Hell ist er durch die neu eingesetzte Lichtkuppel, etwas mehr Platz verschafft das weiter nach außen gesetzte Fensterelement.

Durch eine Durchgangstür geht es in die Tagespflege, zu der der frühere Gemeindesaal mit vielen Trockenbauwänden nun wird. Kinder und Senioren können und sollen sich im Gebäude begegnen. Herzstück der Tagespflege ist der große Gemeinschaftsraum, in den auch die Küche integriert wird, und der durch einen neu angebauten Wintergarten den Gästen der Tagespflege viel Ausblick auf die Arbeiten im benachbarten zukünftigen Baugebiet bietet.

Arbeiten liegen im Zeitplan

»In den nächsten Jahren gibt es hier genug zu schauen«, sagt Diakonie-Geschäftsführer Ingo Hansen, der sehr angetan von den hellen und freundlichen Räumen ist. Derzeit sind sie aber noch im Rohbau. »Die Arbeiten liegen jetzt im Zeitplan«, sagt Kirsten Schumann. Anfangs hatte es Stillstand auf der Baustelle gegeben.

Doch nun müssen auch der Therapieraum, in dem die Bewegungs- und Kreativangebote stattfinden, die Toiletten und das Pflegebad fertig werden. Der neue Haupteingang ist noch verbrettert. Zudem wird ein Ruheraum mit zwei Pflegebetten ausgestattet, Relaxliegen wird es zusätzlich geben. Das Interesse an der Tagespflege ist nach Auskunft von Cornelia Woge, Pflegedienstleiterin der Diakonie, groß. Zwölf Plätze werden in Amshausen angeboten, so dass die ganze Woche über 40 bis 50 Gäste da sein werden. Weitere Anmeldungen nimmt sie entgegen unter 05204/80426. Und sie klärt aus: »Die Pflegekasse fördert Tagespflege zu 100 Prozent.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6326351?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F