Sturmtief und Autobahn beschäftigten 2018 die Steinhagener Feuerwehr »Friederike« machte Arbeit

Steinhagen-Amshausen (WB/mat). Passend zur Eröffnung des nächsten Autobahn-Teilstücks blickte der Löschzug Amshausen aufs vergangene Jahr zurück. Denn 2018 sorgte die A33 für viel Neues.

Bürgermeister Klaus Besser (Zweiter von links) und Leiter der Feuerwehr Lutz Mescher (rechts) gratulieren Christian Heß, Matthias Schlütter, Robert Schanz, Fabian Eickmann und Dirk Bergmann (von links) zu den bestandenen Lehrgängen.
Bürgermeister Klaus Besser (Zweiter von links) und Leiter der Feuerwehr Lutz Mescher (rechts) gratulieren Christian Heß, Matthias Schlütter, Robert Schanz, Fabian Eickmann und Dirk Bergmann (von links) zu den bestandenen Lehrgängen. Foto: Sara Mattana

Nach der Freigabe im April rückte der Löschzug im Mai zum ersten Einsatz auf der A33 aus, nachdem sich ein Auto überschlagen hatte. Dennoch blieb es bei drei Einsätzen auf der Autobahn. Der Leiter der Feuerwehr, Lutz Mescher, ist zufrieden: »Die Autobahn war für alle Neuland, aber bisher hat es gut geklappt.« Doch der A33-Verkehr habe kontinuierlich zugenommen. »Mittlerweile ist es voll geworden«, sagte Löschzugführer Dirk Bergmann. Auch Sturmtief »Friederike« sorgte für Aufregung; 13-mal mussten die Amshausener Kameraden dafür ausrücken, wodurch sich die Gesamteinsatzzahl deutlich auf 73 erhöht hat (2017 waren es 47).

"

Es war ein Rekordjahr, insgesamt sind alle drei Löschzüge über 400 Einsätze gefahren.

Bürgermeister Klaus Besser

"

»Es war ein Rekordjahr, insgesamt sind alle drei Löschzüge über 400 Einsätze gefahren«, sagte Bürgermeister Klaus Besser, der auch für 2019 schon einige Neuerungen ankündigte. So hat der Kreis beschlossen, eine rund um die Uhr besetzte Rettungswache in Amshausen zu stationieren. Mithilfe von Containern soll nun ein Rettungswagen am dortigen Gerätehaus stationiert werden, bevor der Kreis im kommenden Jahr mit dem Bau einer Rettungswache beginnen kann. Außerdem dürfen sich alle Kameraden bald über neue Dienstkleidung, Handfunkgeräte und ein neues Löschfahrzeug für Brockhagen freuen.

In Lehrgängen weitergebildet

An Lehrgängen teilgenommen haben 2018 Christian Heß und Stephan Masanneck (Fahrsicherheitstraining für Großfahrzeuge), Sven Mescher (Einführung Stabsarbeit), Björn Wiebracht (Kettensäge), Matthias Schlütter (Jugendgruppenleiter, Gerätewart und ABC-Zug Dekon), Robert Schanz (Technische Hilfe), Fabian Eickmann (ABC-Einsatz) sowie Marcel Purrmann, Christian Dröge und Heiko Otto (ABC-Zug Dekon).

Die Gemeinde Steinhagen hat erstmals mehr als eine Million Euro für die Bedarfe der Feuerwehr im Haushalt veranschlagt. Damit es auch am Nachwuchs nicht mangelt, wurde 2018 die Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen. 17 Mitglieder sowie 29 Kinder auf der Warteliste zählt diese derzeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321864?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F