Aber Baubeginn für Ärztehaus wegen Statikgutachtens verzögert
Fast alle Flächen vergeben

Steinhagen  (WB/anb). Das Steinhagener Ärztehaus Am Markt macht Fortschritte – auch wenn das derzeit von außen nicht erkennbar ist und die Steinhagener seit Wochen in eine tiefe, mit Holz verschalte Baugrube für die Tiefgarage schauen. Aber gerade ist der Mietvertrag mit dem Sanitätshaus Graf, bisher in Halle ansässig, unterzeichnet worden.

Samstag, 14.07.2018, 11:30 Uhr

Das freut den Architekten Hendrik Nitschke und die Investoren Lutz und seine Tochter Christina Heitland. Denn: »Es ist jetzt nur noch eine kleine Fläche frei, die gerne für ein kleines Café oder einen Laden genutzt werden kann«, so Nitschke. Alle anderen Flächen sind belegt.

Nächste Woche kommt der zweite Kran

Was beide weniger freut: Der Baubeginn verzögert sich weiter . Denn die Prüfstatik liegt noch nicht vor. Diese wird von einem Fachbüro erstellt. Darauf warten alle, scheinbar auch die Bauaufsichtsbehörde des Kreises. Wie Hendrik Nitschke berichtete, hat das Amt bei ihm schon nachgefragt. »Insofern gehe ich davon aus, dass, wenn die vorliegt, umgehend auch die Baugenehmigung erteilt wird und wir starten können«, so Nitschke. Die Rohbauarbeiten sind vergeben an die Firma Detert aus Brackwede. Ein Kran steht schon seit etwa zwei Wochen an der Baustelle. »Der zweite folgt in der kommenden Woche«, sagt Hendrik Nitschke.

Fertigstellung frühestens im Frühjahr 2019

Die angestrebte Fertigstellung des Ärztehauses, die ursprünglich mal sehr ambitioniert für Ende des Jahres angestrebt war, lässt sich schon aufgrund der Verzögerungen, die es bereits bei Planung und Vorbereitung des Projekts gegeben hatte, nicht halten. Als neuen Termin nennt Nitschke nun Frühjahr 2019.

Neben der Hausarztpraxis von Dr. Susanne Wiese und Dr. Arno Schäfer , die derzeit in den Räumen von Dr. Knabe praktizieren, zieht Dr. Andreas Rieks mit der Praxis für Urologie, derzeit an der Bahnhofstraße ansässig, an den Markt. Dazu kommt die Physiotherapiepraxis Neumann, die zurzeit am Netto-Markt an der Queller Straße beheimatet ist. »Sie bezieht hier deutlich größere Räume«, so Nitschke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker