Steinhagener Presbyterium beschließt neue Regelungen Friedhöfe geschlossen ab Windstärke 8

Steinhagen  (WB). Durch vermehrt auftretende Extremwetterlagen seien neue Regelungen für den Waldfriedhof nötig geworden, teilt die Evangelische Kirchengemeinde Steinhagen, Trägerin des Waldfriedhofs und des Alten Friedhofs, mit.

Bei Sturm wird es auf dem Waldfriedhof keine Bestattungen geben. Auch Besuche sind dann nicht möglich.
Bei Sturm wird es auf dem Waldfriedhof keine Bestattungen geben. Auch Besuche sind dann nicht möglich. Foto: Bluhm-Weinhold

Das Presbyterium habe in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass aus Sicherheitsgründen   der Waldfriedhof künftig bei offiziellen Sturmwarnungen des Deutschen Wetterdienstes ab Windstärke 8 geschlossen bleibe, sagte Pfarrerin Dagmar Schröder.

Die Regelung gilt sowohl für Besucherinnen und Besucher als auch für auf dem Friedhof stattfindende Arbeiten und Bestattungen. »Sollte die Schließung eine geplante Trauerfeier betreffen, muss diese an einen anderen Ort verlegt oder zeitlich verschoben werden«, sagte Dagmar Schröder. Zur Verfügung stehen in diesem Fall Räumlichkeiten im Bestattungshaus, die Dorfkirche oder der Kirchsaal im Johannes-Busch-Haus.

Die Beisetzung erfolge dann, sobald die Wetterlage es zulasse, sagte die Pfarrerin weiter: Nähere Absprachen sollten gegebenenfalls mit dem Bestatter und den für die Trauerfeier zuständigen Pfarrerinnen und Pfarrern getroffen werden

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.