Bauarbeiter sind entlang der Bielefelder Straße in Steinhagen im Einsatz Leitplanken am A 33-Zubringer montiert

Steinhagen (WB/vh). Auch entlang der Bielefelder Straße werden jetzt im Zuge der A 33-Bauarbeiten weitere Leitplanken montiert. Wie schon an der Autobahntrasse selbst seit dem 13. September vergangenen Jahres, sind auch hier am künftigen Zubringer die Firmen Peetz aus Lennestadt und Buchholz aus Duisburg die ausführenden Unternehmen.

Vier Meter Länge messen die einzelnen Segmente der Stahlschutzplanken an der Bielefelder Straße.
Vier Meter Länge messen die einzelnen Segmente der Stahlschutzplanken an der Bielefelder Straße. Foto: Volker Hagemann

Ortsauswärts waren deren Mitarbeiter jetzt auf der rechten Fahrbahnseite kurz vor der A 33-Anschlussstelle im Einsatz. Mit einem mobilen Rammgerät werden die benötigten Pfosten ins Erdreich getrieben. Anschließend montieren die Arbeiter die Stahlschutzplanken in jeweils vier Meter langen Segmenten.

»Die Leitplanken sind ab einer so genannten Absturzhöhe von drei Metern aufwärts vorgeschrieben«, erklärt Rainer Kristes, Bauleiter bei der Herstellerfirma Peetz. Auch auf der anderen Seite der Bielefelder Straße sollen noch Stahlschutzplanken installiert werden. Dafür müssen allerdings zunächst erst der Lärmschutz und die Banketten fertiggestellt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.