Schutz der A33, neues Fahrzeug für Brockhagen und der Neuaufbau einer Kinderabteilung geplant Neue Herausforderungen für die Feuerwehr

Steinhagen (WB/mat). Mit 123 Einsätzen blickt der Löschzug Steinhagen auf ein arbeitsreiches Jahr 2017 zurück. Und demnächst steht die Feuerwehr vor völlig neuen Herausforderungen.

Löschzugführer Ulrich Laupichler (links) und Bürgermeister Klaus Besser (rechts) bedanken sich bei Lutz Mescher und Hans-Heinrich Knoke für 35 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Löschzugführer Ulrich Laupichler (links) und Bürgermeister Klaus Besser (rechts) bedanken sich bei Lutz Mescher und Hans-Heinrich Knoke für 35 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr. Foto: Mattana

Mit der Freigabe der A33 wird sich die Einsatzlage teils grundlegend verändern. »Das wird eine schwierige Aufgabe, aber wir sind gut vorbereitet«, sagte der Leiter der Feuerwehr, Lutz Mescher, im Rahmen der Jahresdienstversammlung. Im vergangenen Jahr wurde ein neues Fahrzeug eingeweiht, das den alten Rüstwagen aus dem Jahr 1989 ablöste. »2018 soll auch der Löschzug Brockhagen ein neues Fahrzeug bekommen und der Brandschutzbedarfsplan wird überarbeitet. Außerdem soll der Meldekopf in Steinhagen fertiggestellt werden«, sagte Bürgermeister Klaus Besser, der im Haushalt 768.000 Euro für die Feuerwehr eingeplant hat.

61 aktive Kameraden leisten insgesamt 25 Übungsdienste

Schließlich sollen die Löschzüge für ihre neuen Herausforderungen bestens vorbereitet sein. Deshalb hielt der Löschzug Steinhagen für seine aktuell 61 aktiven Kameraden insgesamt 25 Übungsdienste ab, während unter der Leitung von Björn Deike auch Schulungen für die ABC-Einheit stattfanden. »Ich möchte aber insbesondere das ehrenamtliche Engagement hervorheben«, sagt der Bürgermeister. Denn nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt und beim Dorfgemeinschaftsfest, sondern auch bei der Weihnachtsbaum-Sammelaktion der Jugendfeuerwehr brachten sich die Kameraden ein. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung »Eurodance meets Schlager 1.0« mit 370 Gästen in der Aula des Schulzentrums statt, die im April 2018 wiederholt werden soll.

Außerdem möchte die Freiwillige Feuerwehr in diesem Jahr nicht nur das 25-jährige Bestehen der aktuell elf Mitglieder zählenden Jugendfeuerwehr feiern, sondern erstmals eine Kinderfeuerwehr ins Leben rufen. Schließlich wurde im vergangenen Jahr im Gerätehaus geroß umgeräumt, denn die Halle wurde von innen neu gestrichen und renoviert. Auch wurden die alten Melder ausgetauscht gegen Einheitsmelder, die digital ausgelöst werden.

Zehn Mitglieder mit Leistungsnachweis ausgezeichnet

Damit die Kameraden aber nicht nur technisch auf dem neuesten Stand sind, wurden zehn Mitglieder des Löschzugs Steinhagen mit dem Leistungsnachweis ausgezeichnet. Laura Fischer, Sascha Breipohl, Denis Freilich, Julian Poggenpohl und Nick Wemuth nahmen die Auszeichnung in Bronze entgegen, während sich Timo Bach und Lucas Baldauf über den Leistungsnachweis in Silber freuten. Daniel Lohmann erlangte die Auszeichnung in Gold. Für die 20. Teilnahme erhielten Andreas Wilke und Ulrich Laupichler die Auszeichnung in Gold mit grünem Grund.

Und während Dominic Höfel, Cederic Massmann und Johannes Zagorny im Rahmen der Versammlung zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden, dankte Ulrich Laupichler Lutz Mescher und Hans-Heinrich Knoke für 35-jährige Mitgliedschaft im Löschzug. Hans-Heinrich Knoke wird aus dem aktiven Dienst in die Ehrenabteilung wechseln.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.