Schul- und Sportausschuss entscheidet in Steinhagen einstimmig Spvg. soll die Cronsbachhalle bauen

Steinhagen (WB/anb). Die Überraschung war Andreas Wessels, Vorsitzender der Sportvereinigung Steinhagen, anzusehen: »So zäh die Vorbereitungen waren, so schnell war die Entscheidung.« Nur zehn Minuten brauchten die Mitglieder des Schul- und Sportausschusses der Gemeinde am Mittwochabend in ihrer Sondersitzung, um einstimmig zu entscheiden, dass die Spvg. ihre neue Halle selbst bauen soll und dass die Gemeinde das Vorhaben mit drei Millionen Euro, verteilt auf drei Jahre, unterstützt.

Die Crosnbachhalle, die vereinseigene Halle der Spvg. Steinhagen ist nicht mehr sanierungsfähig. Sie soll abgerissen werden, der Verein eine neue bauen.
Die Crosnbachhalle, die vereinseigene Halle der Spvg. Steinhagen ist nicht mehr sanierungsfähig. Sie soll abgerissen werden, der Verein eine neue bauen. Foto: Bluhm-Weinhold

Vier Wochen allerdings dauert es noch, bis die Spvg. endgültig Planungssicherheit hat. Denn die Fördersumme für den Verein muss noch durch die Haushaltsplanberatungen. Am Mittwoch, 13. Dezember, will der Gemeinderat den Haushalt 2018 verabschieden.

Die Cronsbachhalle beschäftigt die Politik seit Mai. Vier Sitzungen hatte es gebraucht, bis alle Informationen gegeben, alle Unklarheiten beseitigt und letztlich auch die Bauherrenfrage vom Tisch war. »Das Projekt ist entscheidungsreif«, sagte Udo Bolte (SPD) und wünschte sich ein »vorbehaltloses Ja, das das Vertrauen in die Verantwortlichen der Spvg. ausdrückt und sie bestärkt«. Auch die CDU, die sich mit der Millionen-Förderung für einen Verein sowie mit der Vergabe von Namensrechten schwer getan hatte, stimmte vorbehaltlos zu.                     

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.