Unfall in Steinhagen: 77-Jährige nimmt 20-jährigem Opel-Fahrer die Vorfahrt Smart-Fahrerin schwer verletzt

Steinhagen (WB/vh). Schwere Verletzungen hat eine 77-jährige Pkw-Fahrerin am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall in Steinhagen erlitten. Nach Angaben der Polizei wollte sie mit ihrem Smart-Kleinwagen um 12.49 Uhr von der Liebigstraße aus kommend nach links auf die Bielefelder Straße in Richtung B 68 abbiegen. Dabei übersah sie einen von Norden kommenden 20-jährigen Opel-Fahrer aus Steinhagen.

Durch den Aufprall des Opels wurde die Fahrerseite des Smart stark beschädigt. Die Feuerwehr musste die eingeklemmte Frau daher mit schwerem Gerät aus dem Kleinwagen befreien.
Durch den Aufprall des Opels wurde die Fahrerseite des Smart stark beschädigt. Die Feuerwehr musste die eingeklemmte Frau daher mit schwerem Gerät aus dem Kleinwagen befreien. Foto: Feuerwehr

Durch den Zusammenstoß in der Kreuzungsmitte wurde der Smart bis in die Borsigstraße geschleudert und kam erst dort zum Stehen.

Wegen der Alarmierung mit dem Hinweis »eingeklemmte Person« rückten alle drei Löschzüge der Steinhagener Feuerwehr mit sechs Einsatzfahrzeugen an. »Weil die Smart-Fahrerin durch den Aufprall hinter ihrer Fahrertür eingeklemmt worden war, mussten wir die Tür mit schwerem Gerät öffnen, um die Frau aus dem Fahrzeug befreien zu können«, berichtet Jan-Stefan Klein, Einsatzleiter der Feuerwehr. »Die Dame wurde mit schweren Verletzungen in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht. Der Opel-Fahrer blieb zum Glück unverletzt.«

Beide beteiligten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei Dienstagmittag noch keine Angaben machen. Die Polizei sperrte die Kreuzung mehr als eine Stunde lang während der Unfallaufnahme.

Kommentare

Und noch einmal war die Bielefelder Strasse total gesperrt, was zu einem Verkehrschaos führte. Steinhagen wächst sehr stark (Bevölkerung, Unternehmen), und nichts ist geplant (nach Eröffnung der Autobahn wird die Bielefelder Strasse noch voller sein): Wann werden die passenden Infrastrukturen mindestens geplant? wann wird Peter auf dem Berg ausgebaut (inkl. Fuß- u. Fahrradweg)?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.