Bei der Plattenparty drehen sich die Scheiben zur Freude von Vinyl-Liebhabern Die Beach Boys gibt’s vom Plattenteller

Steinhagen (WB). Im bunten Licht der Scheinwerfer hüpft die dreijährige Lisa auf und ab. Doch es sind nicht etwa eingängige Kinderlieder, sondern die großen Klassiker aus den vergangenen Jahrzehnten der Musikgeschichte, die die Kleine auf die hölzerne Tribüne locken.

Von Sara Mattana
Alte Schätze neu aufgelegt: Zur Musik von den Beach Boys, Faithless oder Melissa Etheridge tanzen mehr als 100 Besucher.
Alte Schätze neu aufgelegt: Zur Musik von den Beach Boys, Faithless oder Melissa Etheridge tanzen mehr als 100 Besucher. Foto: Sara Mattana

Gemeinsam mit ihren Geschwistern und Eltern zählt Lisa am Samstag zu den etwa 100 Gästen, die bei der Plattenparty am Klön-Eck einen milden Sommerabend genießen. Dass sie kaum eines der alten Lieder kennt, stört das Mädchen nicht. Als Stücke von Elvis oder den Beach Boys aus den Lautsprechern schallen, wippen fast alle Besucher zumindest sanft mit dem Fuß mit.

»Das gesamte Ambiente hier ist toll und bei dem schönen Wetter bietet sich das einfach an«, sagt die Steinhagenerin Lydia Marczioch. Sie hat es sich gemeinsam mit Hans-Werner und Inge Vocke, Hermann und Angelika Gelhot, Norma und Horst Remer sowie Klaus Marczioch in einem kleinen Pavillon bequem macht. So kann sie das bunte Spektakel bei Bratwurst und Kerzenschein beobachten, bei dem Discjockey Eckard Niermann am Platten-Pult für die musikalische Unterhaltung sorgt.

Gemeinsam mit Karin Korenke, Torsten Deppe, Michael Ott und Andreas Koldewey hat er damit die wichtigste Aufgabe des Abends. Schließlich sind die Gäste vor allem gekommen, um zu den Hits der 60er, 70er, 80er und frühen 90er Jahre in Erinnerungen zu schwelgen.

Dabei sorgen besonders die stilechten Schallplatten mit Songs von Police, Faithless oder den Rolling Stones für das ein oder andere nostalgische Gefühl: »Jeder von uns legt seine Musik auf, deshalb haben wir mindestens 500 Platten dabei«, sagt Eckard Niermann. Neben vielen Stammgästen erleben auch viele Besucher erstmals die Plattenparty. »Wir organisieren diese alle zwei Jahre.

Jetzt findet sie zum ersten Mal draußen statt«, sagt Brigitte Gressel vom Verein »Unser Sandforth«. Da die Scheune von Wilken Ordelheide derzeit umgebaut wird, ist die Veranstaltung umgezogen. So bietet das Klön-Eck Platz für Tische, Bänke und feierliche Lichter. Es ist ein Erfolgsrezept, wie sich schnell herausstellt.

Die Organisatoren haben für Parkplätze gesorgt, doch die meisten Gäste kommen mit dem Rad und benötigen nur wenig Platz für ihren Drahtesel:Dem Klang der Musik folgend stellt eine Besuchergruppe nach der anderen ihre Fahrräder am Straßenrand ab und mischt sich unter die Feiernden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.