Originelle Aktion im Matthias-Claudius-Haus Treffen mit Luther

Steinhagen (WB/anb). Das Paar aus der Vergangenheit hat die Reformation mitgebracht ins Matthias-Claudius-Haus (MCH): Zum krönenden Abschluss der Luther-Woche im Altenzentrum erlebten die Bewohner einen Auftritt von Dr. Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora.

Sabine Weitzel begrüßt Martin Luther (Kirsten Schumann) und Katharina von Bora (Christine Hartmann).
Sabine Weitzel begrüßt Martin Luther (Kirsten Schumann) und Katharina von Bora (Christine Hartmann). Foto: Bluhm-Weinhold

Im historischen Gewand gaben Pfarrerin Kirsten Schumann als »Martinus« und Christine Hartmann vom Sozialdienst als »Käthe« eine köstliche Vorstellung. Im – heiteren – Gespräch und im Interview mit den Bewohnern erinnerten sie an die Eckpfeiler der Reformation.

Auch die Zeit auf der Wartburg als »Junker Jörg« kam zur Sprache. »Ach, wie gern hätte ich dich damals gekannt, Martinus. So schlank, wie du damals bestimmt noch warst«, sagte Katharina. Und Martin: »Käthe, das hättest du nicht sagen dürfen. Ich weiß, dass ich feist und faul geworden bin.« Sprach’s und ließ sich mit Gattin zu Luther-Brot und -Bier nieder.

Denn auch gebacken hatten die MCH-Bewohner in der Festwoche. Nach und nach in alle Einrichtungen des Johanneswerks reist eine Luther-Figur (wir berichteten), die Symbol für Aktionen vor Ort ist. In Steinhagen haben die Bewohner einen Luther-Steckbrief erstellt, einen Film gesehen, Lieder gesungen und sich auch sonst mit der Zeit um 1500 beschäftigt. Die Kunstgruppe hat die Druckerpresse angeworfen. Einrichtungsleiterin Sabine Weitzel freute sich über eine Ausstellung, in der die Bewohner historische Wäschestücke, Konfirmationsurkunden und eine Bibel von 1860 zeigten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.