450 Reiter, 1050 Starts: Holtkämper Dressurtage hinter Steinhagens Ortsgrenze schreiben Rekord Nachwuchs trifft Spitzensport

Steinhagen (WB). 100 Reiter mehr als 2016, unter ihnen große Namen und starker Nachwuchs: Die Holtkämper Dressurtage haben sich in der Reitszene ein Renomee erworben.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold
Freuen sich auf die Dressurtage (v.l.) : Andreas Hoffmann (»Brackweder Hof«), Christiane Westerkofort auf Jazzmates Sweetheart, Ullrich Hollmann-Raabe, Landestrainer Michael Settertobulte sowie Carsten Lukei und Robert Welland (Auto Weller).
Freuen sich auf die Dressurtage (v.l.) : Andreas Hoffmann (»Brackweder Hof«), Christiane Westerkofort auf Jazzmates Sweetheart, Ullrich Hollmann-Raabe, Landestrainer Michael Settertobulte sowie Carsten Lukei und Robert Welland (Auto Weller). Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Und so verweist Ausrichter Ullrich Hollmann-Raabe für die nunmehr vierte Auflage, die von Donnerstag, 11., bis Sonntag, 14. Mai, auf seiner Reitanlage in Holtkamp stattfindet, schon im Vorfeld auf gute Zahlen. 452 Reiter aus 13 Nationen haben zugesagt, 1050 Starts wird es geben. Fünf Championatsreiter sind dabei, davon mit Helen Langehanenberg, Fabienne Lütkemeier aus Paderborn und Brigitte Wittig drei aus dem aktuellen Olympiakader. Außerdem sind die Ställe Klimke – auf jeden Fall mit Michael Klimke, vielleicht sogar mit Ingrid Klimke – und Schmidt vertreten. »Das Starterfeld ist von der Qualität so gut wie nie«, sagt Ullrich Hollmann-Raabe und legt die Betonung auch auf ein »megastarkes Juniorenfeld«, wie er sagt. 45 Junioren reiten alleine bei der M**-Prüfung mit – und das unter den Augen von Michael Settertobulte, Landestrainer der Junioren und Jungen Reiter, und seinen Kollegen. Denn die Prüfung ist zugleich die Sichtung für die Westfälischen Meisterschaften.

Heimische Jung-Reiter mit am Start

Da mischt auch heimischer Nachwuchs mit – nach Möglichkeit natürlich vorne: Anna Reckmeyer (Herzebrock-Clarholz), Maresa Buch (Sundern-Spexard), in der S-Dressur Sonntag um 11 Uhr, der Prüfung für Westfälische und Deutsche Meisterschaften zu sehen, Jana Laukemper (Sundern-Spexard) und Jan Ole Färber (Dornberg), der gerade in Harsewinkel eine L-Dressur gewonnen hat. Tatiana Kosterina, Bereiterin im Stall Hollmann-Raabe, war auf Diavolessa jüngst in Belgien erstmals international platziert und stellt die Hannoveraner-Stute, die Steinhagens Gymnasiumsdirektor Josef Scheele-von Alven gehört, unter anderem im Grand Prix vor.

"

Turniere mit solchen Platzverhältnissen und Ausschreibungen gibt es nicht allzu viele.

Landestrainer Michael Settertobulte

"

Die Holtkämper Dressurtage konkurrieren mit dem großen Turnier in Unna-Massen. Für Ullrich Hollmann-Raabe aber kein Grund, von dem angestammten Termin seiner Veranstaltung abzuweichen. Er findet ein verlässliches Datum wichtig: »Die Reiter melden ja ohnehin bei mir«, sagt er selbstbewusst. Landestrainer Michael Settertobulte weiß auch warum: »Turniere mit solchen Platzverhältnissen und Ausschreibungen gibt es nicht allzu viele.« Denn das ist das Prinzip der Holtkämper Dressurtage: Hier können alle reiten von den Jüngsten bis zur Spitzenklasse.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.