Müll an Kita und im Straßengraben sowie herausgerissene Leitpfosten Maiausflügler richten Schäden an

Steinhagen (WB). Scherben und Bierflaschen an der Kita, herausgerissene Leitpfosten und jede Menge Müll: Ausschweifende Maiausflügler haben am Sonntag eine Spur der Verwüstung auf dem Ströhen und in der Patthorst gezogen.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold
Viel Müll im Straßengraben: Die Mitarbeiter des Bauhofs hatten am Montag im Nachklang des Maifeiertags viel zu tun.
Viel Müll im Straßengraben: Die Mitarbeiter des Bauhofs hatten am Montag im Nachklang des Maifeiertags viel zu tun. Foto: Volker Hagemann

Polizeiliche Einsätze oder Anzeigen gab es nach Auskunft der Polizeipressestelle zwar nicht im Bereich Steinhagen. Aber jede Menge Schäden waren dennoch zu verzeichnen. An der Kindertagesstätte auf dem Ströhen haben sich nach Angaben von Passanten offenbar mehrere Gruppen aufgehalten, die Müll auf dem Sportgelände ebenso hinterließen wie Bierflaschen und Chipstüten auf dem umzäunten Kinderspielplatz. Auf dem Gehweg zum Eingang der Kita fanden die Mitarbeiterinnen Montagmorgen reichlich Scherben vor. Die schlimmsten Verunreinigungen in der unmittelbaren Nähe hatten sie zwar beseitigt, bevor die Kinder eintrafen. »Den Sportplatz haben am Mittag ein paar Jugendliche saubergemacht, die unaufgefordert auf einmal da waren«, schilderte Kita-Leiterin Ina Sausel.

Das macht die Bilanz zumindest etwas freundlicher. Denn insgesamt lässt sich feststellen, dass die Kita immer offenbar Ziel der Maifeierer ist und mit mehr oder weniger Müll und Dreck zu kämpfen hat. »In den vergangenen Jahren war es ruhig«, so Ina Sausel.

Auch die Mitarbeiter des Bauhofs hatten alle Hände voll zu tun, die Spuren der Maifeiern zu beseitigen. Bauhofleiter Norbert Kuznik berichtete von etlichen Beschädigungen sowohl auf dem Ströhen als auch in der Patthorst. So sind an der Patthorster Straße kurz vor Brockhagen Leitpfosten herausgerissen und auf den benachbarten Acker geworfen worden. Verkehrszeichen wurden schief gestellt oder ebenfalls herausgerissen. Am Montagnachmittag dauerten die Reparaturarbeiten durch das Bauhof-Team noch an.

Auch hatten die Mitarbeiter vermehrt Abfall vom Straßenrand und aus dem Straßengraben zu entfernen. »Natürlich machen wir den Müll auch weg. Wir wollen ja nicht, dass noch mehr dazu kommt. Denn das ist meist leider die Folge«, sagte Norbert Kuznik.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.