Seelsorger betreuen Familie und Rettungskräfte in Schloß Holte-Stukenbrock
Kleinkind stirbt bei Unfall in Liemke

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/ms/cm) -

Bei einem tragischen Unfall ist am Freitag gegen 18.30 Uhr in Schloß Holte-Stukenbrock im Stadtteil Liemke ein zweijähriges Kind gestorben.

Samstag, 10.04.2021, 11:10 Uhr aktualisiert: 10.04.2021, 12:56 Uhr
Bei einem Unfall in Liemke ist am Freitag ein zweijähriges Kleinkind gestorben. Foto: Monika Schönfeld

Das Kind kam unter einen Minibagger, den ein Familienmitglied fuhr, um Arbeiten auf dem Hofgelände zu tätigen. Rettungskräfte und der Notarzt, der mit dem Hubschrauber eingeflogen wurde, konnten das Kind nicht mehr retten. Das Unglück ereignete sich im Garten eines landwirtschaftlichen Anwesens.

Die Feuerwehr war mit beiden Löschzügen unter der Leitung von Claus Oberteicher vor Ort. Im Einsatz waren Notfallseelsorger und der Psychologisch unterstützende Dienst. Die Mitarbeiter kümmerten sich um die Familie und um die Rettungskräfte, denen der Fall sehr nahe geht.

Der Bagger wurde noch am Abend nach umfangreicher Spurensicherung auf dem Grundstück sichergestellt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, muss kriminalpolizeilich ermittelt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7909589?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
„Hier ist gar nichts los“
Jugendliche ziehen auf einem Bollerwagen eine Kiste Bier hinter sich her.
Nachrichten-Ticker