Josef Sieweke feiert am Samstag seinen 100. Geburtstag
Mit Charme und Humor durchs Leben

Schloß Holte-Stukenbrock (WB) -

Es ist ein Alter, das nur wenige erreichen. „Ich war immer in Bewegung und hatte einfach Glück im Leben“, sagt Josef Sieweke. An diesem Samstag feiert der Stukenbrocker seinen 100. Geburtstag.

Samstag, 02.01.2021, 04:51 Uhr aktualisiert: 02.01.2021, 05:01 Uhr
Josef Sieweke blickt auf ein langes und erfülltes Leben zurück. An diesem Samstag feiert er seinen 100. Geburtstag. Foto: Uschi Mickley

 

„Wenn es mir weiterhin so gut geht, dann können gerne noch ein paar Jahre dazu kommen“, sagt er und lacht. Auch heute noch geht er täglich rund eine Stunde mit seinem Rollator durch den Ort. In Stukenbrock, wo er geboren und aufgewachsen ist, sei er bekannt wie ein bunter Hund, erzählt er gut gelaunt.

Auch mit 100 Jahren ist er für Späße immer zu haben. Der Jubilar macht einen rundum zufriedenen Eindruck, blickt er doch auf ein langes, abwechslungsreiches Leben zurück. Humor und seine freundliche Art hat er sich stets bewahrt. Josef Sieweke ist rüstig. Nach wie vor interessiert er sich für das Weltgeschehen. Er erfreut sich altersgemäß ausgezeichneter Gesundheit, ist groß und schlank und hat noch volles weißes Haar. Gut umsorgt von der Familie lebt er in seinem Eigenheim noch weitgehend eigenständig. Sein Rezept für ein langes Leben ist kurz und bündig: „Täglich einen ausgiebigen Spaziergang und ein Glas Radler, hin und wieder einen kleinen Topfen Schnaps.“

„Ich freue mich, dass ich so eine große Familie habe und dass es allen gut geht“, sagt er. Dass der 100. Geburtstag, den er dankbar und zufrieden begeht, ein besonders Geschenk ist, steht für ihn fest.

Neben den sechs Kindern freuen sich elf Enkel und 20 Urenkel mit ihm. Eigentlich wäre zu seinem Ehrentag Händeschütteln im Akkord angesagt. Doch nun fällt das große Fest zum 100. Geburtstag wegen Corona aus. Josef Sieweke reagiert souverän. „Der Geburtstag wird nachgeholt. Im Sommer feiern wir eine große Gartenparty“, gibt er sich zuversichtlich.

Josef Sieweke kam als eines von 13 Kindern an der Mergelheide zur Welt. Nach der Schule fand er Arbeit als Dreher. Er diente im Zweiten Weltkrieg als Soldat und kehrte 1945 aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft heim. Im gleichen Jahr führte er Theresia Pauleikhoff in der St.-Johannes-Baptist-Kirche vor den Traualtar. Drei Töchtern und drei Söhnen schenkte das Paar das Leben. Die Eheleute lebten glücklich und zufrieden und führten im Nebenerwerb eine kleine Landwirtschaft. Im Jahr 2015 durfte das Paar das seltene Fest der Gnadenhochzeit feiern. Im Mai 2016 starb seine Frau Theresia nach 71 gemeinsamen Ehejahren.

„Mein Vater war immer genügsam und umgänglich“, sagt seine Tochter Elisabeth Teutrine über ihn. „Ja, ich bin tatsächlich pflegeleicht“, bestätigt das Geburtstagskind und lacht. Wichtig sei es, einen gut strukturierten Tagesablauf zu haben.

Josef Sieweke kennt keine Langeweile. Mit einem feinen Holzspalter, den er zu Weihnachten geschenkt bekommen hat, zerkleinert er emsig Brennholz, damit er es am Kamin auf der Terrasse auch im Winter warm und gemütlich hat.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7747481?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Iran: «Terrorakt» in Atomanlage Natans
Dieses von der iranischen Atomorganisation (AEOI) veröffentlichte Bild zeigt Zentrifugen in der Urananreicherungsanlage Natans.
Nachrichten-Ticker