KHW-Anbau mit elf neuen öffentlich geförderten Wohnungen in der Uphoffsiedlung sorgt für Entspannung
Für Senioren und kleine Familien

Schloß Holte-Stukenbrock -

„Diese Wohnungen und die, die in Gerkens Hof entstehen, bringen eine Menge Entspannung auf dem Wohnungsmarkt.“ Das hat Bürgermeister Hubert Erichlandwehr beim Termin der Bauendabnahme des Hauses an der Fallerslebenstraße 8a gesagt.

Montag, 09.11.2020, 17:55 Uhr aktualisiert: 09.11.2020, 17:58 Uhr
KHW-Geschäftsführer Lars Lippelt und Bürgermeister Hubert Erichlandwehr (rechts) vor dem Neubau mit elf öffentlich geförderten Wohnungen an der Fallerslebenstraße 8a. Jetzt werden noch die Außenanlagen erneuert. Foto: Monika Schönfeld

 

Bereits im Oktober hatte die KHW Kommunale Haus und Wohnen GmbH ein Haus mit zwölf neuen Wohnungen für Familien fertiggestellt, jetzt kommt ein weiterer Anbau an ein bestehendes Haus mit elf kleineren Wohnungen von 48 bis 65 Quadratmetern an der Fallerslebenstraße 8a dazu. „Die Wohnungen sind geeignet für Senioren oder kleine Familien mit einem Kind“, sagt KHW-Geschäftsführer Lars Lippelt. In den öffentlich geförderten Neubau hat die KHW 2,5 Millionen Euro investiert. Mieter benötigen einen Wohnberechtigungsschein, der an Einkommensgrenzen geknüpft ist. Den stellt die Stadtverwaltung aus.

Möglich wurde dieser und der weitere Neubau in der so genannten Uphoffsiedlung, weil in den 1970er-Jahren sehr großzügig gebaut worden war. „Wir hatten vorgeschlagen, hier eine Nachverdichtung vorzunehmen“, sagt Bürgermeister Hubert Erichlandwehr. Die KHW bewirtschaftet in dieser Siedlung jetzt 146 Wohnungen an der Freiligrath-, Fallersleben- und Uhlandstraße. Das Quartiersscreening, so Lippelt, habe vor zwei Jahren ergeben, dass die Verdichtung möglich ist.

Die älteren Häuser waren in den 2000er-Jahren umfassend saniert und energetisch modernisiert worden. Die beiden Neubauten passen sich harmonisch ein.

In den beiden Neubauten gibt es einen Aufzug, bodengleiche Duschbereiche und einen bodengleichen Zugang zu Balkon oder Terrasse. Beheizt werden die Wohnungen mit einer Hybridanlage aus Gasbrennwert und Wärmepumpeneinheit. Die Wärme wird über die Fußbodenheizung verteilt.

Ebenso wurden in dem Quartier die beiden vorhandenen Spielplätze umfassend umgestaltet. Ilka Rohlfing vom Unternehmen Proludic hat die beiden Spielplätze für die Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren neu bestückt. So warten neue Spielgeräte für Kleinkinder an der Freiligrathstraße und für die etwas älteren Kinder neue Spielgeräte an der Fallerslebenstraße auf ihre Erprobung. Jeweils eine Spielkombination mit Klettermöglichkeit und Rutsche, eine Mini-Nestschaukel für die Kleinen und eine Drehwippe stehen hier zur Verfügung, die in den Farben der KHW gehalten sind – Blau und Grün

Die KHW baut außerdem für 5,35 Millionen Euro 33 Wohnungen im Neubaugebiet Gerkens Hof, zwölf davon mit öffentlicher Förderung (Miete 5,25 Euro pro Quadratmeter) und 21 frei finanziert (Miete: 7,50 Euro pro Quadratmeter. Sie sollen im Februar fertig sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7670782?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker