Siebentes Fenster für die Friedenskirche ist eingesetzt worden
Einzug nach Jerusalem

Schloß Holte-Stukenbrock -

Das siebente von Konfirmanden gestaltetet Fenster sollte schon im Mai in der Friedenskirche eingebaut werden. Entworfen hatten es die 15 jungen Leute im Oktober 2019 während der Konfifreizeit auf Borkum. Wegen der Pandemie hat sich alles verschoben: Die Konfirmation wird erst im April 2021 stattfinden, die Firma Peters hat nach einer Corona-Pause das Fenster geliefert.

Freitag, 06.11.2020, 18:07 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 18:10 Uhr
15 junge Menschen, deren Konfirmation auf den 25. April 2021 verschoben worden ist, haben das siebte Fenster der Friedenskirche gestaltet: (von links) Sina Wollny, Yvonne Wollny, Reinhard E. Bogdan und Tina Kissner. Foto: Monika Schönfeld

 

Das Fenster zeigt „Jesu Einzug nach Jerusalem“ und ist das drittletzte der Lebensgeschichte Jesu. Es folgen „Das letzte Abendmahl“ und die Kreuzigung. Der reguläre Konfirmandenjahrgang 2021 hat den Entwurf ebenfalls auf Borkum gefertigt. Unter strengen Hygieneregeln war die Evangelische Kirchengemeinde auf die Insel gefahren.

Zu sehen ist Jesus, wie er auf einem Esel in Jerusalem eintrifft. Die Menschen schwenken Palmzweige, der Ölberg ist im Hintergrund durch das goldene Tor zu sehen. Aber nicht jeder jubelte: im oberen Teil rechts ist der Pharisäer zu sehen, dunkel gekleidet. „Wir haben uns mit dem Bibeltext beschäftigt. In Gruppen haben wir das Bild entwickelt“, berichtet Konfirmandin Sina Wollny. Die Schloß Holte-Stukenbrocker Glaskünstlerin Cristina Zanotti hat alle Fensterbilder bearbeitet, damit die Proportionen stimmen. Das Original der Konfirmanden ist im Eingangsbereich der Kirche als Foto zu sehen. Das Fenster ist am Freitag eingesetzt worden. Die Schrift im oberen Teil: Hosianna, gelobt sei, der da kommt.

Die von Konfirmanden gestalteten Fenster erregen immer viel Aufmerksamkeit. „Theologen der Landeskirche treffen sich öfters hier. Einer ist extra noch mal wiedergekommen, um seiner Frau die Bilder zu zeigen“, sagt Pfarrer Reinhard E. Bogdan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7667132?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker