Erwachsene genießen Malkurs im Liemker Pfarrzentrum
Die besten Werke entstehen spontan

Schloß Holte-STukenbrock -

„Es sind die Farben des Rotkehlchens, die mich inspiriert haben,“ erklärt Marion Kathöfer ihre Bildauswahl. Sie ist eine von vier Kursteilnehmerinnen, die im Liemker Pfarrheim am Malkurs für Erwachsene teilnimmt, zu dem die Dorfentwickler Liemke regelmäßig einladen. Stolz blicken die Frauen zum Abschluss auf ihre unterschiedlichen Werke, die sie mit Acrylfarben erschaffen haben.

Dienstag, 03.11.2020, 17:37 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 17:40 Uhr
Foto: Manuela Fortmeier

 

„Es hat wieder einmal richtig viel Spaß gemacht, mit den Erwachsenen zu arbeiten. Das ist komplett anders, als mit Kindern und für mich als Kursleiterin auf Grund der Ruhe wesentlich entspannter“, sagt Dozentin Rabbea Schuldt. Schnell habe sie ausmachen können, dass manche Teilnehmerinnen bereits sehr gute Vorkenntnisse mit in den zweitägigen Workshop gebracht hätten.

„Meine Aufgabe bestand überwiegend darin, Fragen zu beantworten, beratend zur Seite zu stehen, und Tipps zu geben,“ sagt die Kursleiterin Rabbea Schuldt, aus Bielefeld, die als Dozentin an der Kunstschule in Bielefeld tätig ist und seit 2019 auch in Liemke Malkurse für Kinder anbietet.

Für Renate Tornede, die für sich Früchte als Motiv gewählt hatte, ist es die Geselligkeit beim Malen, die sie dazu bewogen hat, den Kurs zu belegen. „Normalerweise male ich nur mal hin und wieder mit den Enkelkindern, aber dieses Wochenende hat mir nicht nur sehr viel Freude bereitet, sondern ich habe auch an Technik richtig viel dazu gelernt“. Wie alle auf ihr Werk stolz sein kann auch Marion Kathöfer. Am Samstagnachmittag, zum Ende des Workshops, präsentiert sich auf ihrer Leinwand ein ebenso munteres, wie farbenfrohes Rotkehlchen, wie es sich auf der kleineren Vorlage zeigt.

Auf der Suche nach einem neuen Hobby, hat sich Stephanie Manara zur Teilnahme am Kurs entscheiden und eine farbenfrohe Eule gemalt. „Ich habe noch nie gemalt, wollte es einfach mal versuchen und Eulen finde ich einfach schön“, hält sie das farbenfrohe Werk zum Abschluss in den Händen. Für Anita Loog ist Malen auf der einen Seite pure Entspannung. „Aber es fordert einen auch heraus und in der Gruppe ist es noch einmal eine ganz neue Erfahrung und auch schöner, als wenn man alleine Zuhause malt“.

„In unseren Malkursen ist immer jeder willkommen, der Lust darauf hat, zu malen“, sagt Rabbea Schuldt. Vorkenntnisse seien nicht erforderlich. Schon so mancher sei in einem solchen Kurs positiv von sich selbst überrascht gewesen und nicht selten sogar über sich selbst hinaus gewachsen, weil er, oder sie feststellen durfte, welches Talent in ihr, oder ihm geschlummert habe, weiß sie aus Erfahrung.

Für sie selbst sei das Malen pure Entspannung. „Am liebsten bei lauter Musik. Da vergesse ich alles um mich herum und lasse mich in solchen Momenten auch durch nichts und niemanden stören. Da verlieren sich meine Gedanken in der Musik und ich lasse mich einfach frei von allen Erwartungen fallen und treiben. Sehr gerne richtig farbenfroh“.

Die Spontanität, „einfach mal mutig drauf los zu malen“, das vermisst Schuldt nicht nur bei den Erwachsenen, sondern auch bei den Kindern. „Da gibt es nur ganz wenige, die sich wirklich trauen, mit Pinsel und Farbe einfach ganz unbefangen auf der Leinwand loszulegen, ohne zu wissen, wie das Endergebnis aussehen könnte“. Dabei würden gerade die Bilder, die sich aus der Spontanität ergeben, oftmals mit jedem Pinselstrich zu wahren Kunstwerken entwickeln.

„Niemand muss Angst haben, etwas falsch zu machen. Kunst ist frei, da gibt es kein schlecht oder gut. Kunst bedeutet, sich frei zu entfalten, seinen Gedanken einfach freien Lauf zu lassen und zu malen, wonach einem gerade der Sinn steht“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker