Timon Gützlaff ist Jahrgangsbester im Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik
HORA feiert ihre Auszubildenden

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Als Familienunternehmen legt HORA besonderen Wert auf die Ausbildung von Nachwuchskräften in unterschiedlichen Berufsbildern. Die Firma Holter Regelarmaturen GmbH & Co. KG ist international ein führender Anbieter für Ventile, Regelarmaturen und Antriebe im Bereich der Kraftwerks- und Gebäudetechnik.

Freitag, 09.10.2020, 04:00 Uhr
Die überaus erfolgreichen Absolventen 2020 der Firma HORA mit Professor Dr. Dieter Dresselhaus (rechts), dem Kaufmännischen Leiter Guido Weßeler und Ausbildungsbeauftragter Johann Willner (von links): Timon Gützlaff, Edwin Kettler und Philipp Marx. Foto: Holter Regelarmaturen

Aktuell befinden sich elf junge Menschen zur Ausbildung im Unternehmen. Ausgebildet wird in den klassischen Berufsbildern Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Fachpraktiker Metall und Technischer Produktdesigner. Zwei Nachwuchskräfte absolvieren ein Studium in der Fachrichtung Maschinenbau.

Betriebliche Ausbildung gewürdigt

Dieses Jahr hat HORA den Beginn des neuen Ausbildungsjahres zum Anlass genommen, einen Azubitag zu veranstalten, an dem alle Auszubildenden, Studierenden und erfolgreiche Absolventen teilnehmen konnten. Ziel der Veranstaltung war die Würdigung der betrieblichen Ausbildung, das bessere Kennenlernen untereinander und nicht zuletzt der Spaßfaktor.

Bereits bei der Planung und Vorbereitung waren alle Auszubildenden und Studenten selbst gefragt, diesen Tag aktiv zu gestalten – unter Einhaltung der Corona-Regeln und Vorlage eines entsprechenden Hygiene-Konzeptes.

 

Sehr gute Ergebnisse

HORA-Gesellschafter Professor Dr. Dieter Dresselhaus stellte die Bedeutung des Engagements jedes Einzelnen für den Erfolg des Unternehmens in den Vordergrund und hob insbesondere ab auf die Dynamik des gesellschaftlichen Wandels in der Welt und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell. Besonders würdigte er die jeweils „sehr guten“ Ergebnisse der drei Auszubildenden des Abschlussjahrgangs 2020, insbesondere das Prüfungsergebnis von Timon Gützlaff, der als Jahrgangsbester im Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik eine Auszeichnung durch die IHK Bielefeld erhielt. Geschäftsführer Oliver Wehking hob die Bedeutung der Ausbildung angesichts des demografischen Wandels und des damit verbundenen „war for talent“ hervor, gleichzeitig aber auch die Qualität des Angebotes einer Berufsausbildung. „HORA baut auf einer mehr als fünfzigjährigen Erfahrung im Bereich der Energiewirtschaft und der Gebäudetechnik auf. Auf dem Weg in die Zukunft richten wir das Unternehmen auf allen Ebenen aus auf die Anforderungen unserer Kunden hinsichtlich Qualität, Verlässlichkeit und Lösungskompetenz.“

Guido Weßeler, kaufmännischer Leiter, charakterisierte den hohen Stellenwert der Berufsausbildung im Unternehmen. „Ausbildung bei HORA bedeutet, Teil eines engagierten Teams zu werden, sowie einen klar definierten Rahmen vorzufinden, in dem junge Menschen schnell Fuß fassen können. Auf der anderen Seite ist Initiative, Kreativität und Selbstständigkeit gefragt, um diesen Rahmen zu füllen und mitzugestalten.“

Zum Kartfahren nach Werther

Nach einem Frühstück präsentierten die Azubis des zweiten und dritten Lehrjahres den Neulingen den Weg einer HORA-Armatur vom Auftragseingang bis hin zum Versand. Dabei hatten die Azubis Gelegenheit, Mitarbeiter und deren Aufgaben in den Abteilungen IT, Finanzbuchhaltung, Personal, Technik, Vertrieb und Service kennenzulernen. Die Jugend- und Auszubildendenvertretung stellte sich vor. Zum Abschluss ging es nach Werther zum Kartfahren.

HORA wird den Umfang der Ausbildung erhöhen. So sind für August 2021 fünf Ausbildungsplätze in vier Ausbildungsberufen zu vergeben: Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Industriekaufleute und Fachkraft für Lagerlogistik. Bewerber schicken ihre Unterlagen per E-Mail an zukunft@hora.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623607?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker