ASG Teutoburger Wald veranstaltet am Freitag einen Läuferabend im Ölbachstadion
Michelle Rannacher rennt vorne weg

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Seit Beginn der Corona-Pandemie reiht sich eine Absage nach der anderen an die Laufveranstaltungen in der Region. Besonders betroffen ist der Kreis Gütersloh. Manch Verein oder Veranstalter lässt seine Events immerhin virtuell stattfinden, die Teilnehmer laufen alleine und melden dann ihre erzielten Zeiten.

Donnerstag, 01.10.2020, 04:30 Uhr
Michelle Rannacher von der DJK Gütersloh ist am Freitagabend die prominenteste Teilnehmerin im Ölbachstadion. Die ASG Teutoburger Wald lädt zum Läuferabend, insgesamt 60 Teilnehmer gehen in fünf Gruppen über 5000 Meter an den Start. Foto: Markus Nieländer

Die Ausdauergemeinschaft (ASG) Teutoburger Wald setzt jetzt mit einem Läuferabend im Ölbachstadion eine Duftmarke – eine der wenigen Veranstaltungen, die dank eines stimmigen Hygienekonzeptes überhaupt stattfinden kann. Und die Resonanz ist überwältigend: Sämtliche 60 Startplätze für die fünf Zeitläufe über 5000 Meter am Freitag, 2. Oktober, sind bereits vergeben.

Borgholzhausen als Vorbild

„Das zeigt, wie groß das Bedürfnis bei den heimischen Aktiven ist, wieder Laufsport zu treiben“, sagt Peter Gehrmann, Ehrenvorsitzender der ASG, der bei einer ähnlichen Veranstaltung Ende August in Borgholzhausen trotz seiner mittlerweile 81 Jahre noch einmal Blut geleckt hat: „So etwas müssen wir in Schloß Holte-Stukenbrock auch hinbekommen.“ Die Läufe beginnen um 18 Uhr, die Einteilung erfolgt gemäß der in der Meldung angegebenen Bestzeiten.

Tri-Sport-Team Verl in Organisation eingebunden

So startet im vierten Lauf (ab 19.40 Uhr) mit Michelle Rannacher (DJK Gütersloh) die Hermannslaufsiegerin 2019 – der wohl prominenteste Name im Feld. An ihrer Seite laufen unter anderen David Smyrek, Torsten Selker, Uwe Schnell, Peter Brand, Jens Hülsebusch (alle Tri-Sport-Team Verl) sowie Tobias Hillbrink (Laufspass SW Sende). „Peter Gehrmann hat unsere Trainingspläne entwickelt. Logisch, dass er seine besten Pferde im Stall am Start haben will“, schmunzelt Torsten Selker, der mit seinen Tri-Sport-Kollegen zudem in die Organisation eingebunden ist.

A-Lauf wird um 20.30 Uhr gestartet

Der abschließende A-Lauf um 20.30 Uhr ist mit vielen Top-Läufern aus der Region besetzt und wird von Jens Hiermayr (TuS Eintracht Bielefeld) angeführt, der als Bestzeit 15:47 Minuten vorweisen kann. Ihm folgt Lokalmatador Thomas Johannhörster von der ASG Teutoburger Wald (16:05). Weitere bekannte Namen sind Ferhad Sino (DJK Gütersloh/16:14) oder der erst 20 Jahre alte Mohamed Ahmed Jibril (Team ASB International/16:22), der als 13-Jähriger aus Somalia geflüchtet ist und nun in Detmold lebt. Sein Ziel: irgendwann einmal den Hermannslauf gewinnen.

Zuschauer in begrenzter Zahl

Zuschauer sind beim Läuferabend nur in begrenzter Zahl zugelassen. Sie müssen sich dem Hygienekonzept der Veranstaltung unterordnen und dürfen das Stadion nur nach Registrierung über den Fragebogen „SARS CoV 2-Risiko“ betreten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610200?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker