Erstmals in der 42-jährigen Historie gibt die VHS kein gedrucktes Programm heraus
Schnellere Digitalisierung dank Corona

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Zum ersten Mal in der 42-jährigen Geschichte des VHS-Zweckverbandes Verl, Harsewinkel, Schloß Holte-Stukenbrock wird es zum Start eines neuen Semesters kein gedrucktes Programmheft geben. Das mehr als 220 Bildungsveranstaltungen umfassende Programm wird ausschließlich online im Internet unter www.vhs-vhs.de veröffentlicht. „Die Corona-Krise hat auch bei uns das Tempo der technischen Veränderungen beschleunigt. Das Virus wirkt wie ein Brennglas, aber wir stellen uns dem Wandel“, sagt VHS-Leiter Josef Lieneke am Donnerstag bei der Vorstellung des Programms für das am 29. August beginnende Semester.

Freitag, 07.08.2020, 06:00 Uhr
VHS-Leiter Josef Lieneke (links) und Verbandsvorsteher Hubert Erichlandwehr sehen die Volkshochschule gut aufgestellt und für die Zukunft gewappnet. In Schloß Holte-Stukenbrock finden mehr als 220 der 500 Bildungsveranstaltungen statt. Foto: Dirk Heidemann

Interessierte werden zudem über einen elektrischen Newsletter auf den neuesten Stand gebracht und die VHS wird verstärkt die Social-Media-Kanäle bespielen. „In Corona-Zeiten ändern sich die Dinge so schnell, dass wir vermutlich schon nicht mehr aktuell gewesen wären, wenn wir den Druckauftrag für das Programm vergeben hätten“, mutmaßt Josef Lieneke. Immerhin stellt der VHS-Leiter für die Freunde des gedruckten Wortes für Anfang 2021 ein 40 bis 50 Seiten starkes Magazin in Aussicht, in dem inhaltlich wichtige Themen hervorgehoben werden sollen. „Ein buntes Leseheft, das Lust auf Weiterbildung machen und die gesellschaftliche Bedeutung der VHS hervorheben soll“, so Lieneke.

Abschied vom eckigen Logo

An den gleichen 40 bis 50 Auslagestellen pro Ort wie bisher wird anstatt des Programmhefts nun ein Flyer auf den Internet-Auftritt hinweisen. Die modern gestaltete Karte weist eine weitere Neuerung auf: Nach zwölf Jahren hat sich der Zweckverband von seinem bislang eckigen Logo verabschiedet und verwendet nun das bunte Zeichen des Deutschen VHS-Verbandes (DVV). Von den insgesamt 500 Bildungsveranstaltungen finden mehr als 220 in SHS statt – das entspricht einer Quote von 40 Prozent. „Es ist wichtig, dass trotz all den Dingen, die gerade passieren, eine Weiterbildung stattfindet und vor allem die Erwachsenenbildung nicht hinten herunterfällt. Die VHS greift die aktuelle Situation auf und behält Angebote für Interessierte bereit“, sagt der bei der Vorstellung des Programms ebenfalls anwesende Verbandsvorsteher und Bürgermeister Hubert Erichlandwehr.

Hygienekonzept noch einmal überarbeitet

Um allen Teilnehmern an den VHS-Kursen ein möglichst sicheres Gefühl zu geben, ist das individuell auf die Unterrichtsorte abgestimmte Hygienekonzept noch einmal überarbeitet worden. „Damit liegen wir über dem, was der Gesetzgeber fordert. Wir haben eine Vorbildfunktion und sehen uns auch in der Pflicht, das Konzept so umzusetzen“, sagt Josef Lieneke. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist obligatorisch, unterrichtet wird nur in Gruppen mit zehn bis 15 Personen. Bei den Kursen im Gesundheitsraum an der Ursulastraße ist die maximale Teilnehmerzahl auf sechs Personen beschränkt worden. Mit 45 Gesundheitsangeboten in Schloß Holte ist dieser Bereich eine der tragenden Säulen der VHS-Bildungsarbeit.

Großes Lob an die Kursleiter

Ein großes Lob hat der VHS-Leiter für die Kursleiter parat, die hohes Engagement und Identifikation auszeichnen würde. „Sonst haben sie an fünf Tagen in der Woche von 9 bis 13 Uhr unterrichtet. Jetzt sind sie bereit, die Lehrgänge zu teilen, und mit einer Stunde Mittagspause an Vor- und Nachmittagen in kleineren Gruppen zu arbeiten“, so Josef Lieneke: „Das ist nicht selbstverständlich.“

Weitere Veranstaltungen folgen

Selbstverständlich sollte hingegen der regelmäßige Besuch auf der VHS-Seite im Internet werden, denn diese wird ständig aktualisiert. So gibt es Veranstaltungen, die bereits geplant, aber noch nicht veröffentlicht worden sind. Dazu zählen die in der Vergangenheit so beliebten „Weltreisen“, aber auch Kochkurse oder Tagesfahrten, die ab Oktober stattfinden. Auf besondere Veranstaltungen wird die VHS mit separaten Flyern hinweisen. Wer sich trotz der fortschreitenden Digitalisierung auf herkömmlichen Weg an die VHS wenden möchte, der kann das in Schloß Holte-Stukenbrock selbstverständlich weiterhin telefonisch unter der Rufnummer 05207-91740 tun.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7524279?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker