Vor dem Landgericht Bielefeld muss sich nächste Woche ein 34-jähriger Ladendieb aus Blomberg
Ladendieb versprüht Pfefferspray

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Vor dem Landgericht Bielefeld muss sich nächste Woche vor der X. Strafkammer ein 34-jähriger Mann aus Blomberg wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und anderer Delikte verantworten.

Mittwoch, 01.07.2020, 18:19 Uhr aktualisiert: 01.07.2020, 18:22 Uhr
Ein Ladendieb soll auf der Flucht zwei Mitarbeiter eines Baumarktes in Schloß Holte-Stukenbrock 2018 mit Pfefferspry verletzt haben. Foto: dpa

Die Staatsanwaltschaft legt ihm zur Last, am Abend des 7. Dezember 2018 aus einem Baumarkt in Schloß Holte-Stukenbrock Waren im Gesamtwert von knapp 450 Euro entwendet haben.

Nach Verlassen des Kassenbereiches soll er im Bereich des Ausgangs von einem Ladendetektiv gestellt und gebeten worden sein, ihm zu folgen. Aufgrund der Weigerung des Angeklagten sollen der Ladendetektiv und ein weiterer Mitarbeiter des Marktes den Angeklagten zu Boden gebracht haben. Der Angeklagte soll daraufhin den beiden Marktmitarbeitern Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben, das er dabei hatte. Dem Angeklagten soll es daraufhin gelungen sein, zu fliehen.

Während der Flucht hat er im Nahbereich des Marktes die gestohlenen Waren verloren. Die Marktmitarbeiter haben aufgrund des Pfeffersprayeinsatzes schmerzhafte Augenreizungen erlitten haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7476734?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Auf Bürger kommen massive Einschränkungen im Alltag zu
Der Bund will nur noch die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause erlauben.
Nachrichten-Ticker