Roman Fehmer (69) spielt bei seinem zweiten Terrassenkonzert Haydn und die Beatles
Ein Hauch Italien

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/ms). Ein bisschen was Flottes, ein bisschen Klassik – die Anlieger der Kaunitzer Straße 7 wähnten sich am Pfingstsonntag in Italien. Und nicht nur, weil die Sonne wie im Süden schien, sondern weil hier ein Terrassenkonzert zu hören war. „Ich hatte gesehen, wie die Italiener am Fenster auf Abstand Musik gemacht haben. Zu Ostern konnten die Enkel ja nicht einmal die Großeltern besuchen, da habe ich das erste Mal bei offener Terrassentür gespielt.“

Mittwoch, 03.06.2020, 00:00 Uhr aktualisiert: 03.06.2020, 05:01 Uhr
Roman Fehmer hat am Ostersonntag und am Pfingstsonntag zwei kleine Hofkonzerte an der offenen Terrassentür für Nachbarn und Freunde an der Kaunitzer Straße 7 gegeben. Foto: Monika Schönfeld

Roman Fehmer (69) hat mit dem Konzert die Anlieger dermaßen gefesselt, dass er am Pfingstsonntag erneut spielte. Einer Serenade von Haydn folgte ein Stück aus Verdis Oper Nabucco. Am Klavier wandte sich Fehmer dann modernen Stücken zu, „You Raise Me Up“ vom Komponisten Rolf Løvland, einem Beatles-Medley und einem Udo-Jürgens-Medley. „Mein Klavier ist eigentlich für Barmusik gemacht“, sagt Fehmer.

Musik bei offenem Fenster genießen

Er hat das weiße Klavier, das 1905 gebaut wurde, in Paderborn-Wewer entdeckt. In Paderborn hatte der gelernte Schriftsetzer in jungen Jahren sechs Jahre lang Klavierunterricht und Unterricht an der Kirchenorgeln beim Domorganisten Alfred Schürmann. „Musik ist mein Ein und Alles“, sagt Fehmer. Und in Corona-Zeiten war das kleine Hofkonzert eine willkommene Gelegenheit für die Nachbarn, auf den Balkonen zu lauschen, sich in den Garten zu setzen oder die Musik bei offenem Fenster zu genießen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7433243?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
SEK-Einsatz in Bad Oeynhausen
Für einen Polizeieinsatz, auch mit Beamten eines SEK, ist das Restaurant „New Orleans“ in der Bad Oeynhausener Innenstadt weiträumig mit Flatterband abgesperrt. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker