Gesichtsmasken mit dem Vereinslogo des VfB Schloß Holte für acht Euro erhältlich
Erlös geht an krebskranke Kinder

Schloß Holte-Stukenbrock (dh). Die Fans von Borussia Dortmund, Bayern München oder Arminia Bielefeld haben sie schon, jetzt legt der VfB Schloß Holte nach.

Dienstag, 05.05.2020, 20:00 Uhr
Marketing-Chef Eckard Otto zeigt die Maske mit dem VfB-Logo. Foto: Dirk Heidemann

Ab sofort sind Mund-Nasen-Schutzmasken mit dem Logo des heimischen Vereins zum Stückpreis von acht Euro erhältlich. Der Erlös geht an die Aktion „Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ von Ralf Heibrok . Mit mehr als zwei Millionen Euro gesammelten Spendengeldern für krebskranke Kinder gehört die Glückstour zu den größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland. Der Verein, der die Aktion organisiert, hat mit den Spendengeldern in den vergangenen Jahren viele Initiativen, Elternvereine und Kliniken unterstützt, so wie Forschungsprojekte ermöglicht, um krebskranke Kinder und deren Familien zu unterstützen, Leben zu bewahren und Gesundheit zu fördern.

Der VfB möchte etwas für diese Kinder tun.

Eckard Otto

„Der VfB möchte etwas für diese Kinder tun“, sagt Eckard Otto, Marketing-Chef des VfB Schloß Holte, der bei Bruno Brinktrine (Druck und Flock) zunächst 100 Masken bestellt hat, von denen bis Montag bereits 40 verkauft worden waren. Der 64-Jährige hatte vor knapp zwei Wochen die Idee zur Herstellung der Mund-Nasen-Schutzmaske, die seit dem 1. Mai erhältlich ist. „Ich hoffe, dass wir am Ende auf eine Spendensumme von 1000 Euro kommen“, sagt Eckard Otto.

Wer eine wiederverwendbare Gesichtsmaske mit dem Logo des VfB Schloß Holte haben möchte, der schreibt bitte eine E-Mail unter schlosskicker@vfbschlossholte.de an Eckard Otto.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397023?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker