Polizei stoppt den Jugendlichen nach kurzer Verfolgungsjagd 15-Jähriger fährt unter Drogen Auto

Schloß Holte-Stukenbrock (dpa). Eine Spritztour von vier Jugendlichen hat nach etwa zehnminütiger Flucht vor der Polizei geendet. Der 15 Jahre alte Fahrer habe unter Drogen gestanden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

Der Wagen war Beamten demnach in der Nacht auf Samstag in Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh) wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Obwohl dazu aufgefordert, hielt der Fahrer nicht an, sondern fuhr laut Polizei mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde weiter.

Nach etwa zehnminütiger Verfolgung habe die Fahrt auf einer Wiese geendet. Neben dem 15-Jährigen seien noch drei weitere Jugendliche in dem Auto gewesen. Sie seien ihren Eltern übergeben worden. Das Fahrzeug habe der Mutter eines der Jugendlichen gehört. Der Fahrer hatte laut Polizei nicht nur keinen Führerschein, sondern stand auch unter Drogeneinfluss. Ihn erwarte ein Verfahren.

Kommentare

diesen

Drogensüchtigen sollte man verbieten in den nächsten 20 Jahren einen Führerschein zu machen, dann soll er die nächsten 5 Jahre Sozialstunden in einer Drogenentzugsklink machen und eine Geldstrafe von mindestens € 1.000,--. Und die Eltern sollte man fragen, ob die wussten, dass ihr Kind Drogenabhängig ist . Man kann nur froh sein, dass er keine anderen Personen überfahren hat.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7315255?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F