Feuerwehr Stukenbrock sichert die Umgebung Gasleck am Birkenweg

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Gasalarm in Stukenbrock: Bei Erdarbeiten haben Bauarbeiter der Deutschen Glasfaser eine Gasleitung beschädigt. Der Bereich am Birkenweg ist am Donnerstagvormittag großräumig abgesperrt worden. Die Feuerwehr war mehr als zwei Stunden im Einsatz, bevor Weser Netz die Leitung abgedrückt hatte und Entwarnung geben konnte.

Von Monika Schönfeld
Bei Bauarbeiten war eine Gasleitung am Birkenweg beschädigt worden, Gas trat aus.
Bei Bauarbeiten war eine Gasleitung am Birkenweg beschädigt worden, Gas trat aus. Foto: Feuerwehr Stukenbrock

„Das Zischen des Erdgases war bereits an der Holter Straße zu hören“, sagt Daniel Kammertöns, Löschzugführer Stukenbrock der Freiwilligen Feuerwehr, der um 9.08 Uhr alarmiert worden ist. „Der Netzbetreiber war bereits da. Wir haben den Bereich großräumig abgesperrt.“ Bei einem Gasleck ist alleräußerste Vorsicht geboten. Ein kleiner Funke kann das Gas entzünden und eine Katastrophe verursachen. „Wir haben die Anlieger vorsichtig gewarnt, ohne zu klingeln, ihre Türen und Fenster zu schließen.“ In der Umgebung des Lecks sind Messungen vorgenommen worden. „Es kann sich unter Fensterbänken und Vorsprüngen sammeln“, sagt Kammertöns. Offenbar war das aber nicht der Fall. „Durch den Druck hat sich das Gas wohl schnell verflüchtigt.“

Daniel Kammertöns war mit 22 Leuten im Einsatz, um den Netzbetreiber und die Polizei zu unterstützen. „Weser Netz hat dann die Leitung abgedrückt. Alternative wäre gewesen, die Leitung abzuklemmen. An diesem Strang hängen allerdings 174 Haushalte. Die kann man nicht ohne Not von der Erdgaszufuhr abschneiden, weil es sehr lange dauert, die Leitungen dann wieder zu entlüften.“ Kammertöns berichtet, dass die Gefahr um 11.15 Uhr gebannt war.

Manfred Bonensteffen, Leiter des Fachbereichs Tiefbau und Umwelt in der Stadtverwaltung, bestätigt, dass das Leck bei Bauarbeiten der Deutschen Glasfaser entstanden ist. „Die bauausführende Firma hat Weser Netz und die Feuerwehr alarmiert. Solche Beschädigungen sollten nicht sein, kommen aber bei Bauarbeiten immer mal wieder vor. Wir werden diesen Unfall aufarbeiten und sehen, woran es gelegen hat. Wir tun alles, um die Arbeiten vernünftig zu begleiten.“ 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313505?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F