Platz für 35 Ein- und sechs oder sieben Mehrfamilienhäuser Wiese an derSender Straße wird Bauland

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/ms). Für die so genannte Steinbeck’sche Wiese, offizieller Name „Sender Straße-West“, wird ein Bebauungsplan erstellt. Auf der Fläche zwischen Maikäferweg, Milanweg, Westervenn und Sender Straße können 35 Einfamilienhäuser und sechs bis sieben Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Das sagte der Leiter des Fachbereichs Wirtschaft und Stadtentwicklung, Werner Thorwesten, im Ausschuss am Dienstag. Bis Anfang 2021, so Thorwesten, könnte der Bebauungsplan fertig sein.

Auf der Steinbeck’schen Wiese können 35 Ein- und sechs oder sieben Mehrfamilienhäuser entstehen.
Auf der Steinbeck’schen Wiese können 35 Ein- und sechs oder sieben Mehrfamilienhäuser entstehen. Foto: Monika Schönfeld

Im September 2018 war über die Hälfte der Fläche beraten worden, allerdings kam es nie zur einer Planaufstellung. Jetzt ist laut Thorwesten auch der zweite Besitzer bereit, sein Gelände bebauen zu lassen. „Probleme könnten der Lärmschutz und eine Abbiegespur von der Sender Straße sein“, sagt Thorwesten. Denn vom Bach bis zur Heideblümchenstraße ist das bestehende Wohngebiet durch einen hohen Lärmschutzwall geschützt. Lange Zeit habe Straßen NRW einen Zuweg zum Gelände abgelehnt, da in eine Landesstraße nicht zu viele Straßen münden dürfen. Davon ist die Behörde aber offenbar abgerückt. Die Zufahrt auf den Libellenweg ist vor Jahren gesperrt worden. Hier kommen nur noch Fußgänger und Radfahrer durch.

Werner Thorwesten schwebt eine ringartige Erschließung des neuen Wohngebiets vom Maikäferweg aus vor – mit Anschluss an die Sender Straße. Beide Eigentümer, sagt er, haben zugestimmt, einen Teil ihrer Flächen an die Stadt zu verkaufen, die dann Wohnbaufläche anbieten kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241436?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F