Kulturausschuss beschließt Partnerschaft mit Naturns in Südtirol
Messners und Ötzis Heimat

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Es ist die Heimat der Bergsteiger-Legende Reinhold Messner und vielleicht die der Gletschermumie Ötzi: Schloß Holte-Stukenbrock will eine Städtepartnerschaft mit Naturns in Südtirol eingehen. Das hat der Kulturausschuss einstimmig beschlossen.

Donnerstag, 28.11.2019, 06:00 Uhr
Naturns natürlich – das ist der Titel der Broschüre, die an die Mitglieder des Kulturausschusses verteilt worden ist. Grandiose Aussichten auf die Landschaft, die Kultur, Genuss und Familie werden hier gezeigt. Foto: Monika Schönfeld
Der »Freundeskreis Naturns« mit (von links) Hans Schäfer, Theo Peters, dem Vater der Partnerschaft, und Bernd Schieweck.

Der »Freundeskreis Naturns« mit (von links) Hans Schäfer, Theo Peters, dem Vater der Partnerschaft, und Bernd Schieweck. Foto: Monika Schönfeld

Im Publikum hat am Dienstag im Ratssaal der »Freundeskreis Naturns« die Abstimmung beobachtet. Das sind der »Vater der Partnerschaft«, Theo Peters (84), Hans Schäfer und Bernd Schieweck. Theo Peters, langjähriger Geschäftsführer des Sportvereins FC Stukenbrock , hat 1966 die Freundschaft begründet. Auch dafür hat er 2008 das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Zur Verleihung im Ratssaal war auch Andreas Heidegger dabei, der damals und heute noch Bürgermeister der Marktgemeinde Naturns im Vinschgau/Südtirol (Italien) ist.

Eine große Ehre

Heidegger berichtete damals, dass die Region in den 60er-Jahren wirtschaftlich schwach gewesen sei. Viele der damaligen Jugendlichen aus dem Sportverein SSV Naturns würden heute noch als Erwachsene von den Reisen nach Schloß Holte-Stukenbrock schwärmen. Doch Theo Peters Engagement ging über die Sportkontakte hinaus. Für eine Bergbauernfamilie hat er damals ein Notstromaggregat besorgt. Denn keiner der Höfe war ans Stromnetz angebunden.

Das ist heute anders. »Man nennt Naturns die Schweiz Italiens. Die Region ist stark im Tourismus und hat einen guten Mittelstand«, sagt Theo Peters. Dass Schloß Holte-Stukenbrock mit Naturns eine Partnerschaft eingehen wird, »ist eine große Ehre für mich«. Peters hofft, dass nicht nur die Sportvereine die Partnerschaft mit Leben erfüllen.

Die nächste Delegation aus Naturns hat sich für den 14. April 2020 zu Theo Peters 85. Geburtstag angesagt. »Andreas Heidegger ist bis zur Wahl im Mai Bürgermeister. Er könnte die Partnerschaftsurkunde als seine letzte Amtshandlung unterschreiben.«

Die Naturnser, sagt Theo Peters, sind sehr heimatverbunden und engagiert. Berühmtester Sohn der Region ist Reinhold Messner. Seine Kinder Magdalena und Simon Messner, betreuen die »Messner Mountain Museen« (MMM) im Schloss Juval in Naturns. »Und Ötzi war vermutlich auch Naturnser, der unterwegs war.«

Seit 53 jahren gewachsen

Im Kulturausschuss sagte Lars Pankoke (CDU): »Es freut uns alle, dass die gewachsene Partnerschaft zwischen dem SSV Naturns und dem FC Stukenbrock in der kommunalen Partnerschaft weitergeführt wird.« Die CDU beantragte, 5000 Euro als Anschub zur Verfügung zu stellen, folgte dann aber auch Ulla Lehmann (FDP), die 10.000 Euro dafür bereitstellen wollte. »Die Partnerschaft ist nicht von außen übergestülpt, sondern von unten gewachsen«, so Lehmann. Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, der schon mit Sportfunktionären, aber auch mit der Familie in Naturns gewesen ist, sagte, mit dem Geld werde unterstützt, »dass sich Menschen auf den Weg und Fremde zu Freunden machen.«

In Naturns spricht man Deutsch und Italienisch, so dass das Sprachproblem wegfällt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094181?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker