50 junge Leute haben das Logistikzentrum besucht – neue Flotte für die Berufskraftfahrer
Aldi sucht weitere Auszubildende

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/ms). Der Leiter des Logistikzentrums der Aldi GmbH & Co. KG, Thorsten Habenicht, hat am Donnerstag 50 neue Auszubildende begrüßt.

Freitag, 02.08.2019, 10:45 Uhr aktualisiert: 02.08.2019, 11:00 Uhr
50 neue Auszubildende werden in den 82 Aldi-Filialen ihren Dienst antreten. Foto: Monika Schönfeld

Die meisten treten die Lehre als Verkäufer an, die mit einem dritten Jahr zum Einzelhandelskaufmann oder -frau aufgestockt werden kann. Drei junge Leute, davon eine Frau, lernen Fachlagerist (Option: Fachkraft für Lagerlogistik). Außerdem wird einer Handelsfachwirt.

»Wir suchen noch für dieses Jahr Auszubildende, zum Beispiel suchen wir drei Azubis zum Berufskraftfahrer«, sagt Habenicht. Den Berufskraftfahrern will das Unternehmen moderne Arbeitsbedingungen bieten. So werde bis 2021 die komplette Flotte auf Volvo-Zugmaschinen umgerüstet, die elektronische Assistenten für den toten Winkel, Bremsen und Spurhalten haben. Die Auflieger werden mit Mehrkammer-Kühltechnik ausgestattet.

Am ersten Tag ihrer Ausbildung haben die Neuen das Aldi-Zentrallager am Teutoburger Weg kennengelernt. Von hier aus werden täglich 82 Filialen in OWL (1300 Mitarbeiter) beliefert. Ausbilder Oliver Flöttmann, Ausbildungsbetreuer Jan-Niclas Lange und Kristina Maier und vom Betriebsrat Nina Grabow, Winfried Liebich und Elisabeth Jurak stellten sich vor.

Zum 1. September beginnen außerdem fünf Bachelor-Studenten ihre duale Ausbildung Business Administration. Sie studieren an der Fachhochschule für Ökonomie und Marketing in Essen, wo es Aldi-eigene Klassen gibt, die aus dualen Studenten der Regionalgesellschaften bestehen. Alle Auszubildenden nehmen an internen Seminaren teil, die sie auf Prüfungen vorbereiten und den jungen Menschen einen reibungslosen Start zu ermöglichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6821410?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Argentinien und die Fußball-Welt trauern um Diego Maradona
Verstarb im Alter von 60 Jahren: Diego Maradona.
Nachrichten-Ticker