Straßen NRW baut an Falkenstraße und A33-Anschlussstelle Schloß Holte
Zusätzliche Spuren und Ampeln

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Ziel ist, die Staus auf der Oerlinghauser Straße, der Falkenstraße und auf der A33 im Bereich der Ausfahrten auf die Oerlinghauser Straße in den Griff zu bekommen. Der Baubeginn erfolgt am kommenden Dienstag.

Freitag, 07.06.2019, 06:45 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 07:01 Uhr
Die Oerlinghauser Straße soll verbreitert und unter anderem mit einer Rechtsabbiegespur in Richtung Paderborn ab Einfahrt Schenker versehen werden. Am kommenden Dienstag sollen die Bauarbeiten beginnen. Foto: Monika Schönfeld

Die Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe von Straßen NRW lässt die L751, die Oerlinghauser Straße von der Falkenstraße bis zur Bielefelder Straße, erneuern und die Anschlussstelle der A33 ausbauen.

 

Für Durchgangsverkehr frei

Wie am Donnerstag bereits vermeldet, wird der Durchgangsverkehr auf der Oerlinghauser Straße über die gesamte Bauzeit in beiden Fahrtrichtungen an der Baustelle vorbeigeführt. »Die Geschwindigkeit wird im Baustellenbereich reduziert«, sagt Sven Johanning, Pressesprecher der Niederlassung OWL. In jede Richtung werde es aber einen Fahrstreifen geben. Im dritten Bauabschnitt befindet sich die Baustelle zwischen den beiden Fahrstreifen. Dann müsse besonders vorsichtig gefahren werden.

Bis Ende September müssen die Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen und die Anlieger der Umleitungsstrecken mit zusätzlichem Verkehr leben.

 

Anschlussstelle gesperrt

Die Anschlussstelle Schloß Holte der A33 wird während der gesamten Bauzeit gesperrt. Es müssen dann die benachbarten Anschlussstellen in Stukenbrock-Senne und Sennestadt benutzt werden. Die alte B68, die Hauptstraße durch Stukenbrock, dient als Umleitungsstrecke. Dort wird der Verkehr zunehmen. Außerdem wird der Abschnitt der Falkenstraße zwischen dem Habichtweg und der Oerlinghauser Straße wegen der Umbauarbeiten gesperrt. Der Verkehr wird über den Habichtweg umgeleitet.

 

Drei neue Ampeln

Sowohl an die Einmündung der Falkenstraße in die Oerlinghauser Straße als auch an beiden Autobahnabfahrten werden Ampelanlagen installiert. »Diese intelligenten Anlagen werden so geschaltet, dass es keinen Stau bis auf die Autobahn geben soll«, sagt Sprecher Sven Johanning.

 

Abbiegen wird leichter

An der Falkenstraße wird es eine neue Rechtsabbiegespur geben. Die Straße wird deshalb in der Einmündung verbreitert. Wer aus Richtung Kreuzkrug-Kreuzung kommt und auf die Autobahn abbiegen will, kann sich ebenfalls über eine längere Rechtsabbiegespur freuen. Zudem auch über eine längere Linksabbiegespur auf die Autobahn in Richtung Paderborn. Auch in der anderen Richtung wird die Oerlinghauser Straße »aufgewertet und leistungsfähiger«, so Johanning. Kurz hinter der Einfahrt zur Spedition Schenker wird es nach Abschluss der Bauarbeiten zwei Geradeausspuren und eine Rechtsabbiegespur zur Auffahrt auf die Autobahn Richtung Paderborn geben. Die Zeiten, in denen sich Autofahrer über den Standstreifen zur Abfahrt durchquetschten, sollten dann der Vergangenheit angehören.

Eine deutliche Verbesserung soll es ebenfalls auf der Autobahnabfahrt von der A33 aus Richtung Bielefeld auf die Oerlinghauser Straße geben. Aus einem Fahrstreifen werden ab der letzten Kurve zwei auf etwa 250 Metern Länge. Sie werden mit 3,25 Meter so breit, dass »auch zwei Lkw nebeneinander fahren können«. Damit wird das Abbiegen sowohl in Richtung Schloß Holte als auch in Richtung Oerlinghausen möglich.

 

Lärmschutz

Besondere Lärmschutzmaßnahmen wird es nicht geben. Die komplette Fahrbahndecke wird erneuert und mit einem modernem Asphaltbelag versehen. So genannter Flüsterasphalt wird nicht verwendet. Der wirkt sich laut Angaben des Sprechers erst ab einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h aus.

 

Baukosten

Die Baukosten der gut ein Kilometer langen Strecke betragen etwa 1,4 Millionen Euro. Der Ausbau sollte schon im Sommer 2018 beginnen, doch der Landesbetrieb Straßen NRW hatte noch keine Einigung mit dem Grundstücksbesitzer erreicht. Im September 2018 war Anfang 2019 als Termin avisiert. Am Dienstag soll es tatsächlich losgehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6671200?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker