Spaß-Staffellauf beschließt den Sportabzeichentag der Gesamtschule und Realschule
Die letzten Meter im Einkaufswagen

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Ein letztes Mal war es ein gemischter Sportabzeichentag von Realschule und Gesamtschule im Stadion am Ölbach. Mit einem Spaßstaffellauf hat sich der 10er-Jahrgang der Realschule verabschiedet.

Mittwoch, 05.06.2019, 10:45 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 10:50 Uhr
Noch eine letzte, gemeinsame Runde, dann ist es geschafft. Der Abschlussjahrgang macht sich einen Jux daraus. Foto: Matthias Kleemann

Dabei spielten die obligatorischen Einkaufswagen wieder eine zentrale Rolle, aber auch auf dem Roller düsten die jungen Frauen und Männer über die Laufbahn, einige trugen sich gegenseitig per Huckepack. Am Ende formierten sich alle 110 Schülerinnen und Schüler zu einer fast einheitlichen Gruppe, um gemeinsam die Ziellinie zu passieren.

»In dieser Woche hat bereits die Abschlussfahrt der vier Klassen st

Weitsprung war eine der Disziplinen für das Sportabzeichen, bei denen die Schüler sich verbessern konnten.

Weitsprung war eine der Disziplinen für das Sportabzeichen, bei denen die Schüler sich verbessern konnten. Foto: Matthias Kleemann

attgefunden«, berichtet Daniela Hartmann, kommissarische Leiterin der Realschule. Es ging in den Heidepark Soltau. Ein letztes Mal werden alle zusammenkommen, wenn am 27. Juni die Abgangszeugnisse ausgehändigt werden.

Stand bei den Abschlussklassen der Spaß im Mittelpunkt, ging es bei der Viermal-200-Meter-Staffel der Klassen 8 und 9 sportlich-spannend zu. Die Jungen und Mädchen kämpften um jeden Meter, einmal fiel der Stab während einer Übergabe auf den Boden, was den sicheren Sieg kostete. Hier die Platzierungen von 1 bis 5: 8c, 8b, 8e, 8d und 8a; 9c, 9d, 9b, 9a und 9e.

Insgesamt 380 Schüler von beiden Schulen waren am Dienstagvormittag damit beschäftigt, ihre Leistungen im Weit- und Hochsprung, im Ballwerfen, im 100-Meter-Sprint und im 800-Meter-Lauf für das Sportabzeichen zu verbessern. Betreut wurden sie von 29 Lehrern beider Schulen. Unter der Leitung von Birgit Wetzke (Realschule) und Natalia Kohlmann (Gesamtschule) kümmerte sich ein Hauswirtschaftsteam um die Verpflegung, währten die Johanniter Unfallhilfe mit drei Helfern die Schulsanitäter unterstützte.

Sporthelfer im Einsatz

Auch die Sporthelfer, ebenfalls eine gemischte Gruppe aus Realschule und Gymnasium, waren im Einsatz.

Franz Lang von der Realschule moderierte die abschließenden Staffelläufe und ließ Claudia Brhel und Birgit Wetzke hochleben. Die Lehrerinnen feierten nämlich am Dienstag beide ihren Geburtstag.

Daniela Hartmann, die auch stellvertretende Leiterin der Gesamtschule ist, möchte den Sportabzeichentag fortführen, auf jeden Fall mit den Schülern der höheren Klassen, die die Gesamtschule am Standort Hallenbad besuchen, vielleicht aber auch mit allen Gesamtschülern. »Die Veranstaltung hat sich bewährt, und es hat früher mit den unteren Klassen der Realschule auch viel Spaß gemacht. Wir wollen aber erst einmal schauen, wie es läuft, ich will da nicht vorgreifen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666396?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Corona-Beschlüsse: Ein wenig Lockerung zwischen den Jahren
Kanzlerin Angela Merkel (M) schreitet mit Ländervertretern zur Pressekonferenz, um die Corona-Ergebnisse vorzustellen.
Nachrichten-Ticker