VfB Schloß Holte singt Vereinslied als Ständchen zum 100. Geburtstag – mit Video
Gut gebrüllt, Holter Löwen!

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). »So. Und jetzt noch mal, als ob ihr bei einem Fußballspiel jubelt!« Bob Smith hat nicht nur das Städtische Blasorchester im Griff, sondern auch mehr als 150 Sportler, die zum 100. Geburtstag des VfB Schloß Holte das Vereinslied singen.

Sonntag, 05.05.2019, 18:18 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 19:14 Uhr
Der Vorsitzende des VfB Schloß Holte, Thorsten Große, und sein Chor aus Fans, Förderern, Spielern und Betreuern mit dem Städtischen Blasorchester und dem Männerchor Schloss-Akkord singen sich selbst ihr Vereinslied als Geburtstagsständchen zum 100-Jährigen Bestehen. Foto: Monika Schönfeld

Vereinslied 100 Jahre VfB Schloß Holte

1/11
  • Vereinslied 100 Jahre VfB Schloß Holte
Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld
  • Foto: Monika Schönfeld

Am Tag der Gründung vor 100 Jahren haben sich am Samstag Freunde, Mannschaften, Betreuer und Fans auf der Tribüne des VfB Schloß Holte eingefunden, um den Stadiongesang aufzunehmen. »Blau-weiß sind uns’re Farben«, schmetterte es von der Tribüne. Vier Wochen vorher hat der Dirigent des Städtischen Blasorchesters, Bob Smith, das von ihm neu arrangierte Vereinslied vorgestellt. Zur Probe war das Orchester mit dem Männerchors Schloss-Akkord vor dem Vereinsvorsitzenden Thorsten Große, Festorganisator Jens Stapke und VfB-Geschäftsführer Dagobert Horowski angetreten.

Ein deutsches Soldatenlied

»Das Vereinslied ist ein Marsch. Eigentlich ein deutsches Soldatenlied. Die Melodie stammt von Henry Hugo Pierson aus 1858. Im Original heißt das Lied ›O Deutschland hoch in Ehren‹. Der ursprüngliche Text ist von Ludwig Bauer (1832 bis 1910)«, sagt Bob Smith. Er überreicht die Noten für die einzelnen Instrumente, »falls der VfB beim Auswärtsspiel das Lied mal von einer anderen Blaskapelle spielen lassen will.«

Wie und wann das Lied im VfB Schloß Holte gelandet ist, ist nicht überliefert. Nur, dass es schon Jahrzehnte gesungen wird. »Ich denke, Leute aus dem Pütt haben es mitgebracht, als sie nach Schloß Holte kamen. Das Lied ist dann auf den Verein umgeschrieben worden«, meinen Stapke und Horowski. Und wie es Liedern ergeht, die mündlich überliefert werden, verändern sie sich mit der Zeit. »Ich habe versucht, das Lied in den Originalzustand zu versetzen«, sagt Bob Smith.

Professionelle Aufnahme

So schmettern die Fans und Spieler das Lied drei Mal. Mit dabei der ehemalige Vorsitzende und Förderer des VfB, Wilhelm Lakämper mit seiner Frau Marianne. Lakämper war von 1973 bis 1977 Vorsitzender. Im Vorstand war auch lange Hans Hano, der aber in Urlaub ist. Ihn vertrat sein Sohn Marcus mit Hund Johann, der standesgemäß den blau-weißen Schal als Halsband trägt.

Das Lied ist von Ralf Huxohl professionell aufgenommen worden. Yannik Stodiek hat den Gesang gefilmt. Es wird auf CD gepresst und in den digitalen Netzwerken veröffentlicht.

Im dritten Durchlauf entdeckten die Holter Löwen, dass sie brüllen können. Da wurden Schals in die Höhe gehalten. Ein »Hoch soll er leben« und »Zum Geburtstag viel Glück« schlossen die Sänger fast ohne Aufforderung an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590037?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker