Teilnehmer aller Nationen bringen etwas fürs Büffet mit
Frauen frühstücken gemeinsam

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Zum Internationalen Frauenfrühstück am Samstag, 9. März, gibt es einige Neuerungen. Teilnehmer müssen eine Eintrittskarte haben, die entweder fünf Euro oder eine mitgebrachte Speise kostet, und es wird eine große Handarbeitsausstellung geben.

Samstag, 02.03.2019, 10:43 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 10:50 Uhr
Laden ein zum Internationalen Frauenfrühstück am Samstag, 9. März: (vorn von links) Giesela Hörster (Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe St. Johannes Baptist), Gleichstellungsbeauftragte Barbara Fleiter, Flüchtlingssozialberaterin Lana Odeh und (hinten) Annegret Weber (Volkshochschule), Marion Herzog (Vorsitzende Integrationsausschuss), Zara Tavasieva (Russische Frauengruppe), Remziye Eser (Caritas Warenkorb), Manfred Herzog (AWO), Fitmete Budakova, Zelije Ramadani, Drita Hasani (alle Albanische Frauengruppe), Enise Kuscu (Generation Vielfalt) und Zülehya Bulut (Frauengruppe der Moscheegemeinde). Es fehlt Asiya Bostan (Generation Vielfalt). Foto: Monika Schönfeld

Das hat das Organisatorenteam um Gleichstellungsbeauftragte Barbara Fleiter vorgestellt. Die Stadt bietet das Frühstück ab 10 Uhr in der Aula des Gymnasiums in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule an. Mit dabei sind die Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe St. Johannes Baptist, die hauptamtliche Flüchtlingssozialberatung der Awo, der Integrationsausschuss, die Albanische Frauengruppe, der Caritas Warenkorb, die Frauengruppe der Generation Vielfalt, die Frauengruppe der Moscheegemeinde, die Frauengruppe des FC Kastrioti und die Russische Frauengruppe.

Enise Kuscu, die seit ihrem ersten Lebensjahr in Schloß Holte-Stukenbrock lebt, wird türkische Handarbeiten ausstellen. Daran beteiligt sich auch die Russische Frauengruppe, die außerdem vier Programmnummern mit Tänzen und Liedern stellt.

Mit Handarbeiten

Die Frauen aus der Moschee waren vergangenes Jahr das erste Mal dabei und auf viele Fragen getroffen. Dieses Jahr wollen sie bewusst auf die Frauen zugehen und die Arbeit in der Moschee vorstellen. »Das war ein sehr guter Dialog. Mir hat die Veranstaltung gut gefallen«, sagt Zülehya Bulut.

Lieder zum Mitsingen wird ein Sechstklässler vom Gymnasium machen, den die Frauengruppe Generation Vielfalt kennt. Die Flüchtlingsfrauen, die mit Giesela Hörster kochen, haben bereits Frühstücksrezepte vieler Nationen kennengelernt und kochen danach.

Für Marion Herzog, Vorsitzende des Integrationsausschusses, ist es gelebte Integration, wenn sich die Frauen untereinander austauschen und sich kennenlernen.

Es werden auch Flüchtlingsfrauen dabei sei, die gerade erst in die Stadt gekommen sind. »Sie werden nicht allein gelassen, sondern gleich in die Gemeinschaft aufgenommen«, sagt Flüchtlingssozialberaterin Lana Odeh. Deutsche Frauen könnten das Frühstück nutzen, andere Kulturen kennenzulernen.

Zum Mitmachen

Die Albanischen Frauen, so berichtet Zelije Ramadani, werden dieses Mal nicht auf der Bühne sein, sondern inmitten des Publikums ein Mitmachprogramm gestalten, eine Geschichte zum Thema Frau vorlesen, singen und tanzen. An Harfe, Gitarre und Mandoline sorgen »Cuerdas Magicas« für Unterhaltung. Kinderschminken wird angeboten.

Karten gibt es bei der Volkshochschule, in der Rathaus-Info und bei der Buchhandlung Strothmann in zwei Ausfertigungen – einmal für 5 Euro für die, die nichts mitbringen, und kostenlos für die, die sich an der Bestückung des Büffets beteiligen. Für muslimische Gäste gibt es ein Halal-Büffet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434598?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker