Lisa-Tetzner- und Realschüler nächstes Jahr nicht mehr dabei
Der letzte Kick

Schloß Holte-Stukenbrock(WB). Ein bisschen Wehmut kommt auf: Für die Lisa-Tetzner-Schule und die Realschule Schloß Holte-Stukenbrock war es das letzte Fußballturnier, das sie vor heimischen Publikum bestritten haben. Beide Schulen laufen aus und haben jetzt den letzten Jahrgang.

Donnerstag, 07.02.2019, 18:02 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 18:06 Uhr
Realschul-Sportlehrer Ulrich Wetzke (rechts) mit dem Team 1 (rot) mit Livio Forgione, Niklas Wiens, Lennart Knoke, Liam Buch, Jan Knip, Umut Bulut, Daniel Engel, Caner Kaya, und Team 2 (weiß) mit Lars Brechmann, Milo Friedrich, Maurice Bauer, Elion Berisha, Aldino Asradini, Marvin Kovaci, Björn Mayer, Flamur Hamza, Noah Richter und Adonis Shala. Betreuer der Mannschaften sind Jonathan Schindler und Leon Berlin, in der Organisation halfen Robin Koch und Oliver Willim.

Eine gute Nachricht: Die Gesamtschule ist stark daran interessiert, dass das Fußballturnier der benachbarten Schulen weiter fester Bestandteil des Schuljahrs bleibt. »Wir müssen nur sehen, dass wir noch zwei Schulen dazu gewinnen«, sagt Daniela Hartmann, stellvertretende Schulleiterin der Gesamtschule.

1984 erfunden

»Erfunden« hat das Fußballturnier 1984 der damalige Junglehrer an der Realschule, Ulrich Wetzke, der auch gestern Gastgeber der sieben Mannschaften war. Die Realschule war mit zwei Mannschaften angetreten, mit von der Partie die Lisa-Tetzner-Schule unter der Leitung von Michael Held, das Gymnasium unter Martin Reininghaus und Anja Erlei, die Gesamtschule unter Simon Franke, die Realschule Augustdorf mit dem einzigen Mädchen in einer Mannschaft und die Theodor-Heuss-Realschule in Sennestadt. Schiedsrichter waren die in der Gesamtschule ausgebildeten Schüler Justin Hermey und Dominic Oelschlaeger.

Ulrich Wetzke konnte vor 35 Jahren schon Michael Held von der Hauptschule Schloß Holte, Heinz Hildmann von der Hauptschule Stukenbrock, Karl Marxcord von der Hauptschule Verl, Lothar Dams von der Hauptschule in Oerlinghausen und Günter-Michael Louis von der Hauptschule in Augustdorf begeistern.

Reihum ausgerichtet

 »Wir haben die Turniere reihum ausgerichtet«, sagt Ulrich Wetzke. Es gab immer feste Zeiten für die Turniere: Im November in der Hauptschule Schloß Holte, den Tag vor den Halbjahrszeugnissen an der Realschule, Verl vor den Osterferien. »Für die Schüler ist das ein Höhepunkt. und unsere Schulleiter haben uns die Turniertermine immer zugestanden.« Die Turniere seien immer harmonisch gewesen. Nur ganz selten gab es Verletzungen. In den vergangenen Jahren gab es nur noch die Turniere für die Klassen 8 bis 10. Eventuell sollen die für die Klassen 5 bis 7 wieder aufleben. Wetzke selbst ist als aktiver Spieler aus der Landesliga-Mannschaft TSV Detmold ausgestiegen, als er Lehrer wurde, hat aber später noch Kreisliga-Mannschaften trainiert. 

Das Turnier

Gespielt wird zehn Minuten lang ohne Seitenwechsel »Jeder gegen Jeden« mit vier plus einem Spieler. Gewonnen hat die Theodor-Heuss-Realschule Sennestadt mit 18 Punkten vor der Realschule SHS 1 mit 15 Punkten, der Realschule Augustdorf (9), der Gesamtschule SHS (6), der Realschule SHS II (6) und der Lisa-Tetzner-Schule (3).

Bis auf das eine Augustdorfer Mädchen spielten nur junge Männer. Ulrich Wetzke berichtet, dass es schon mal Mädchenturniere gegeben habe. Die Mädchen der 10d unter Birgit Wetzke sorgten für die Bewirtung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376577?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
Aktivisten steigen Tönnies aufs Dach
Aktivisten vom „Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie” haben die Einfahrt der Firma Tönnies besetzt. Vier Aktivisten haben sich mit Fahrradschlössern um den Hals angekettet und sitzen vor den Transparenten. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker