Gymnasium informiert künftige Schüler und ihre Eltern
»Ein gelungener Tag«

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Ein buntes Programm aus Information und Beratungen, sowie Mitmachaktionen und Vorführungen überraschte am Samstag auch so manchen Ehemaligen des Gymnasiums in Schloß Holte-Stukenbrock.

Montag, 04.02.2019, 10:45 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 10:50 Uhr
Die Schüler Ilka, Rian und Jona und ihr Lehrer Stefan Dreker beobachten gespannt, wie im 3D-Drucker ein kleiner Leuchtturm entsteht. Das Projekt gehört zum Wahlpflichtfach 2 mit den Fächern Mathematik und Informatik. Foto: Alexandra Wittke

Sinnbildlich unter dem Motto »Gemeinsam« hatte Heike Bug die Verantwortung für den Tag in die Hände ihrer Schüler gelegt. »Jede Klasse oder Stufe ist für einen speziellen Teil zuständig«, sagte die stellvertretende Schulleiterin, während sie sich im Foyer davon überzeugen konnte, dass »alles wie geplant läuft«. Eine besondere Aufgabe erfüllten die aktuellen Fünftklässler. Sie präsentierten den zukünftigen Schülern ein buntes Einstiegsprogramm. Zusätzlich wurde Mitmach-Unterricht in den verschiedenen Fächern angeboten.

In den Musikräumen dürfen sich zunächst auch die Eltern vom vielfältigen Programm überzeugen. Der Musiklehrer Knut Peters, vielen auch durch den Chor bekannt, zeigt mit der 6. Klasse einen Bauerntanz.

Nebenan wird es laut, im musikalischen »Planquadrat« darf getrommelt, gespielt und mitgemacht werden. Wer lieber basteln möchte und sich auch noch für Ägyptologie interessiert, ist im Kunstraum richtig. Unter Anleitung dürfen die angehenden Fünftklässler so genannte Agamographen, kleine Faltbilder, erstellen.

Die Naturwissenschaftler kommen auf ihre Kosten

In der oberen Etage hingegen kommen die Naturwissenschaftler auf ihre Kosten. Unter der Leitung von Lehrer Stefan Dreker zeigen die Schüler der 9. Klasse aus dem Wahlpflichtbereich 2, was man mithilfe einer CAD-Software und einem 3D-Drucker herstellen kann. Fasziniert wird beobachtet, wie der selbst gebaute Drucker Reihe für Reihe einen Leuchtturm druckt.

Nebenan findet realer Unterricht statt. Im Kombinationsfach Mathe/Physik messen die Schüler aus dem LK 1 Daten zur exponentiellen Ab- und Zunahme. Im Biologieraum darf wieder mitgemacht werden. Ein Gemisch aus Wasser und Stärke bringt den Gruseleffekt. Der »Ekelschleim« fasziniert nicht nur die Schüler, mancher Erwachsener sieht sich in seine eigene Schulzeit versetzt.

Wer von so viel geballtem Schulwissen eine Pause benötigt, kann sich in die Mensa zurückziehen. Die 7. Klassen haben eine vielfältige Auswahl an Speisen und Getränken im Angebot, die sie für den guten Zweck verkaufen. In diesem Jahr geht der Erlös jeweils zur Hälfte an das Partnerprojekt (Straßenkinder Generación in Peru) und die Aktion Lichtblicke. Auch der Förderverein trägt zum Gelingen des Tags der offenen Tür bei. T-Shirts werden verkauft, Mitgliedschaften erklärt und um neue geworben.

Gegen Mittag ist Heike Bug die Zufriedenheit deutlich anzusehen. Nicht ganz ohne Stolz zieht sie ein deutlich positives Fazit: »Das war ein gelungener Tag, zu dem alle Klassen und Stufen beigetragen haben!«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366952?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker