Sozialverband: für die Stärkung der sozialen Rechte der einzelnen Bürger Helga Berg bleibt an der Spitze

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Mit 26 neu aufgenommenen Mitgliedern hat der Sozialverband (SoVD), Ortsverband Schloß Holte, aktuell einen Mitgliederstand von 321 Personen.

Von Renate Ibeler
Gewählte Vorstandsmitglieder: (sitzend von links): Ursula Koppel, Helga Berg, Helga Eberhardt, (stehend von links) Uwe Neth, Karl Berg, Werner Gediga, Karl Heinz Freytag, Karin Fleiter, Lin Laabs, Bernhard Rüping und Karl-Heinz Lüdemann.
Gewählte Vorstandsmitglieder: (sitzend von links): Ursula Koppel, Helga Berg, Helga Eberhardt, (stehend von links) Uwe Neth, Karl Berg, Werner Gediga, Karl Heinz Freytag, Karin Fleiter, Lin Laabs, Bernhard Rüping und Karl-Heinz Lüdemann.

»Schön, dass Sie erneut so zahlreich erschienen sind«, freute sich Vorsitzende Helga Berg über die gut besuchte Jahreshauptversammlung am Sonntagvormittag. 71 Mitglieder waren in das Pfarrer-Rüsing-Haus gekommen.

Das gemeinsame Mittagessen in Verbindung mit der Jahreshauptversammlung kommt bei den Mitgliedern schon seit Jahren gut an. Vorsitzende Helga Eberhardt vom Kreisverband Gütersloh hatte als Wahlleiterin bei den Vorstandswahlen keine allzu schwere Aufgabe. Fast alle Vorstandsmitglieder stellten sich für eine Wiederwahl zur Verfügung. Nur das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden.

Klön-Nachmittagen und Ausflüge

Helga Berg bleibt erste Vorsitzende, Uwe Neth Kassierer, Karl Heinz Freytag stellvertretender Kassierer, Ursula Koppel erste und Friedelind Laabs zweite Schriftführerin. Als Frauensprecherin wurde Karin Fleiter wiedergewählt. Maria Struppek und Bernhard Rüing sind Beisitzer. Revisoren sind Karl Berg, Werner Gediga und Karl Lüdemann. Gewählte Delegierte zur Kreisverbandstagung sind Helga Berg, Karl Berg, Uwe Neth, Karin Fleiter, Bernhard Rüping und Ursula Koppel.

»Unser Sozialverband wird immer häufiger von unseren Mitgliedern und Neumitgliedern in Anspruch genommen«, stellte Vorsitzende Helga Berg in ihrem Jahresbericht heraus. Auch Kreisvorsitzende Helga Eberhardt betonte in ihrem Referat, dass sich der Verband in Deutschland mit seinen mehr als 570.000 Mitgliedern als soziales Korrektiv begreife, der für die Stärkung der sozialen Rechte der einzelnen Bürger stehe.

Themen waren außerdem die Schaffung von barrierefreiem, rollstuhlgerechtem und bezahlbarem Wohnraum, die Ladenöffnungszeiten, das Bundesteilhabegesetz, die Flüchtlingspolitik oder die Nichtmitnahme von E-Scootern in Linienbussen.

Zum Abschluss der Versammlung wies Vorsitzende Helga Berg noch auf die Terminvorschau 2018 hin. Neben den regelmäßigen Klön-Nachmittagen an jedem ersten Dienstag im Monat im Café am Kirchplatz findet am 8. Juni eine Ausflugsfahrt nach Gremmersdorf an der Ostsee statt. Der Termin für das Winterfest wird noch bekannt gegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.