Volkshochschule bietet neue Fremdsprachen- und Integrationskurse an Sprachen lernen beim Kochen

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Mit allen Sinnen kann man in der Volkshochschule künftig Fremdsprachen lernen. Englisch wird beim Singen vermittelt, Italienisch beim Kochen. Insgesamt unterrichtet die VHS elf Sprachen, davon werden fünf Fremdsprachen und Deutsch in Integrationskursen angeboten.

Von Monika Schönfeld
Afrodita Mustafic-Woyna (links) und Britta Lechte sind an der Volkshochschule die Fachbereichsleiterinnen für die Integrationskurse und die Fremdsprachen. Im Halbjahresprogramm können Interessierte eine Übersicht finden.
Afrodita Mustafic-Woyna (links) und Britta Lechte sind an der Volkshochschule die Fachbereichsleiterinnen für die Integrationskurse und die Fremdsprachen. Im Halbjahresprogramm können Interessierte eine Übersicht finden. Foto: Monika Schönfeld

VHS-Leiter Josef Lieneke, Britta Lechte, Fachbereichsleiterin Fremdsprachen, und Afrodita Mustafic-Woyna, Fachbereichsleiterin Integrationskurse, haben jetzt das Programm »Die Welt der Sprachen« für das erste Halbjahr vorgestellt. Im Bereich Fremdsprachen beginnt der Kurs »Englische Lieder singen, lernen und diskutieren« am 15. Februar. Elaine Susan Bannister hat die Leitung. Die wissenschaftliche Erkenntnis, dass Sprache und Musik in derselben Gehirnregion verarbeitet werden, macht sich der Kurs zu nutze.

Iolanda Palmieri aus Neapel hat 40 Jahre lang das Restaurant »La Lucerna« am Flughafen Neapel geleitet. Die 79-Jährige ist die Mutter der Italienisch-Dozentin Rosalba Caputo Pieper. Beide werden mit den Teilnehmern an vier Terminen Antipasti, Pasta, Carne, Pesce und Dolce e Salato kochen und dabei Italienisch sprechen. »Etwas Ähnliches haben wir mit Mexikanisch kochen und Spanisch sprechen schon einmal angeboten«, sagt Lieneke.

Reisewortschatz im Crashkurs

Beliebt sind auch die Reisesprachkurse. Im Crashkurs erarbeiten sich die Teilnehmer einen Wortschatz, mit dem sie sich in England oder den USA, in Frankreich, Spanien oder Italien und in der Türkei gut verständigen können.

In der VHS in Verl bietet Alexander Arzberger seit sechs Jahren Gebärdensprache an. Er selbst ist von Geburt an gehörlos. Die Motivation, solch eine »exotische« Sprache zu lernen, kann private oder berufliche Gründe haben.

In Schloß Holte-Stukenbrock werden in 26 Kursen fünf Fremdsprachen gelehrt. Das Angebot ist in den drei Orten des Zweckverbands unterschiedlich. In Harsewinkel wird Schwedisch und Portugiesisch angeboten, weil es dort Dozenten und eine Nachfrage gibt.

Josef Lieneke weist darauf hin, dass sich die VHS-Sprachkurse am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen orientieren. Bevor ein Sprachkurs gebucht wird, können die Teilnehmer einen Einstufungstest machen, um den richtigen Kurs zu finden. Die Stiftung Warentest habe bestätigt, dass die Volkshochschulen eine faires Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und qualitativ so gut wie teure Sprachschulen sind.

Die Broschüre »Die Welt der Sprachen« ist bei der VHS an der Kirchstraße, im Rathaus und in einigen Geschäften erhältlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.