Geld und Computer aus dem Caritas-Seniorencentrum St. Johannes Stukenbrock gestohlen Einbrecher steigen in Pflegeheim ein

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Einbrecher haben am Sonntagmorgen mehrere Fenster des Caritas-Seniorencentrums St. Johannes Stukenbrock aufgehebelt und sind eingestiegen. Geld und einen Computer haben sie gestohlen.

Von Monika Schönfeld
Der Leiter des Caritas-Seniorencentrums St. Johannes Stukenbrock, Bernd Zilger, am Fenster des Personalbüros. Das Fensterglas ist beim Aufhebeln zerstört worden.
Der Leiter des Caritas-Seniorencentrums St. Johannes Stukenbrock, Bernd Zilger, am Fenster des Personalbüros. Das Fensterglas ist beim Aufhebeln zerstört worden. Foto: Monika Schönfeld

Unbekannte sind am Sonntagmorgen ins Caritas-Seniorencentrum St. Johannes eingebrochen. Foto: Monika Schönfeld

Bernd Zilger, Leiter des Pflegeheims an der Straße Am Pastorat, kann die Tatzeit sehr genau eingrenzen, da die Hauswirtschaftskräfte ab 5 Uhr morgens am Personaleingang ankommen. Die ersten haben nichts bemerkt, um 6 Uhr hat eine Mitarbeiterin Alarm geschlagen, weil ein Fenster offenstand. Die Mitarbeiter informierten die Polizei und Bernd Zilger.

Es stellte sich heraus, dass mehrere Fenster des Souterrains aufgehebelt worden sind. »Wir haben vor Jahren eine Sicherheitsberatung mit der Polizei gehabt und gleich die besseren Fenster eingebaut«, sagt Zilger. Aber auch die haben den Einbrechern nicht standgehalten. Das Fensterglas des Personalbüros ist sogar zersprungen.

Im Souterrain sind keine Seniorenzimmer. Hier ist der Versorgungs- und Bürobereich. Heimgesucht worden sind unter anderem auch das Büro des Sozialen Dienstes und das Hausmeisterbüro. Gestohlen worden ist Geld aus zwei Büros, ein Computer und der Inhalt eines Sparschweins.

»Wir hoffen, dass die Videoaufnahmen der Überwachungskameras Aufschluss geben«, sagt Zilger. Die waren vor drei Jahren installiert worden. Auch LED-Scheinwerfer seien an den entscheidenden Stellen angebracht. Die Fensterbeschläge, sagt der Leiter des Seniorenheims, werden jetzt komplett ausgetauscht.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer Verdächtiges gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 8690 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.