Erste inhaltliche Versammlung des Vereins »Demokratie als Lebenseinstellung« in Schloß Holte-Stukenbrock Kursbestimmung

Schloß Holte-Stukenbrock  (WB). Erstmals nach ihrer Gründung im vergangenen Jahr getroffen haben sich am Sonntag die Mitglieder des neuen Vereins »Demokratie als Lebenseinstellung« im Evangelischen Jugendhaus am Gartenweg.

Von Renate Ibeler
»Der Demokratie eine Stimme geben«, das soll das Logo des Vereins ausdrücken, das die Mitglieder hier bei ihrem Treffen präsentieren: eine stilisierte Frequenzkurve zwischen den Buchstaben D, A und L für den Namen des Vereins, Demokratie als Lebenseinstellung: Reka Dorentina, Merisa Ferati, Jonathan Czollek, Lena Köppen, Andreas Kansy, Maik Dück, Denis Dujunov, Zozan Kocer Tomar, Liridone Ramadani, Delia Kornelsen, Edona Hasani, Demokrat Ramadani und David Kasprowski (von links).
»Der Demokratie eine Stimme geben«, das soll das Logo des Vereins ausdrücken, das die Mitglieder hier bei ihrem Treffen präsentieren: eine stilisierte Frequenzkurve zwischen den Buchstaben D, A und L für den Namen des Vereins, Demokratie als Lebenseinstellung: Reka Dorentina, Merisa Ferati, Jonathan Czollek, Lena Köppen, Andreas Kansy, Maik Dück, Denis Dujunov, Zozan Kocer Tomar, Liridone Ramadani, Delia Kornelsen, Edona Hasani, Demokrat Ramadani und David Kasprowski (von links). Foto: Renate Ibeler

»Wir wollen mit dieser thematischen Mitgliederversammlung unseren Kurs bestimmen«, stellte Vorsitzender Demokrat Ramadani heraus. Die Mitglieder – der Verein hat zurzeit 20 Mitglieder, 13 waren zur Versammlung gekommen – waren auch aus Berlin, Münster oder Bielefeld angereist.

Überwiegend Schüler und Studenten haben sich dem neuen Verein angeschlossen, darunter viele engagierte Jugendliche des Jugendparlaments aus Schloß Holte-Stukenbrock.

Auf dem Programm des ersten Zusammentreffens stand die Konkretisierung des Modells »Zukunftswerkstatt«, in der Inhalte, Projekte und Strukturen des neuen Vereins aufgezeigt wurden. Dazu hatte das Organisationsteam mit dem Vorsitzenden für die Mitglieder vier Arbeitsetappen mit verschiedenen Aufgaben ausgearbeitet.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag, 14. November, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Schloß Holte-Stukenbrock.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.