Schützenfest der St.-Michael-Bruderschaft Liemke – Auftakt mit Musik und Krönung Zwischen den Zeiten

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). »Mir fehlt irgendwie eine Stunde.« Vikar Christian Albert scheint gerne zu feiern. Und die Zeit zwischen 2 und 3 Uhr am Samstagabend sei wie im Flug vergangen, gestand der Geistliche am Sonntagnachmittag.

Von Matthias Kleemann
König Martin Lüke und Königin Nadine Kruse nehmen die Parade ab. bei sommerlichen Temperaturen wurde das Pflichtprogramm zügig abgespult. Eine große Zahl von Zuschauern war auf den Liemker Schützenplatz gekommen.
König Martin Lüke und Königin Nadine Kruse nehmen die Parade ab. bei sommerlichen Temperaturen wurde das Pflichtprogramm zügig abgespult. Eine große Zahl von Zuschauern war auf den Liemker Schützenplatz gekommen. Foto: Matthias Kleemann

»Aber wenn das so ist, dann ist es doch ein gelungenes Fest«, so Albert weiter. Er lobte die Bruderschaft und insbesondere die Liemker Jungschützen als eine starke Gemeinschaft. »Man fühlt sich in Liemke zu Hause.« Im übrigen sei der aktuelle Thron der erste, bei dem er schon vorher mit jedem Einzelnen per du gewesen sei.

Als Produkt der Jungschützenabteilung hatte bereits zuvor Bürgermeister Hubert Erichlandwehr den Thon bezeichnet. Die St.-Michael-Jungschützen feiern in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Der Thron mit Mitgliedern, die alle aus dieser Abteilung hervorgegangen sind, sei nach außen das passende Signal, sagte Erichlandwehr.

Jedem bleibe es unbenommen, skeptisch zu sein. Doch möge sich jeder sein Urteil bilden, statt sich einfach abzuwenden. Mitmachen sei angesagt. Und die Jugendarbeit der Schützen sei lobenswert. Statt wie sonst erst am Montagmorgen während des Schützenfrühstücks gab der Bürgermeister bereits am Sonntagnachmittag bekannt, dass die Stadt die Bruderschaft mit 500 Euro unterstützt, außerdem die Jungschützenabteilung zum Jubiläum einen zusätzlichen Betrag von 150 Euro bekommt.

Das Fest hatte am Sonntag seinen Auftakt mit dem Antreten vor der Kirche. Von dort starteten die Bruderschaft, die Vertreter der Gastvereine und die Musikkapellen einen kurzen Umzug durch den Ort, bevor es zum Festplatz ging. König Martin Lüke und seine Königin Nadine Kruse wurden in einem schwarzen Mercedes 220, Baujahr 1957 chauffiert.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag, 19. Juni im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Schloß Holte-Stukenbrock.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.