Realschule Schloß Holte-Stukenbrock feiert 40. Geburtstag mit großem Ehemaligentreffen »Eine echte Erfolgsgeschichte«

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das Ende naht: Statt 806 Schüler in 29 Klassen wie im Schuljahr 2000/01 werden derzeit nur noch 312 unterrichtet. Die Realschule läuft aus, das Gebäude wird parallel und danach von der neu gegründeten Gesamtschule genutzt.

Von Bernd Steinbacher
Zwischenstopp im Treppenhaus: Mehr als 100 ehemalige Schüler und Lehrer haben, aufgeteilt in mehrere Gruppen, die Realschule besichtigt, bevor am Abend im Club Déjà-Vu der 40. Geburtstag der Schule gefeiert wurde.
Zwischenstopp im Treppenhaus: Mehr als 100 ehemalige Schüler und Lehrer haben, aufgeteilt in mehrere Gruppen, die Realschule besichtigt, bevor am Abend im Club Déjà-Vu der 40. Geburtstag der Schule gefeiert wurde. Foto: Bernd Steinbacher

Rund 400 ehemalige Schüler und Lehrer der Realschule Schloß Holte-Stukenbrock haben am Freitagabend gemeinsam den 40. Geburtstag der Schule im »Déjà-Vu« gefeiert. »Ab August 2019 wird unsere gute Realschule nur noch Geschichte sein. Ich denke mit Stolz und Recht sagen zu können: eine echte Schulerfolgsgeschichte«, sagt Kristina Gaede-Schröder, seit Jahresbeginn kommissarische Schulleiterin. Und dafür erhält sie reichlich Beifall von den ehemaligen Schülern, Lehrern und Lehrern im Ruhestand.

Selbst seit knapp zehn Jahren an der Schule als Konrektorin erwähnt sie am Abend einige Erfolge der Schule. In all den Jahren lag die Realschule bei den Lernstandserhebungen und den Zentralen Abschlussprüfungen deutlich über dem Landesdurchschnitt. In jedem Abschlussjahrgang erwarben mehr als 50 Prozent der Zehntklässler eine Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe Schloß Holte-Stukenbrock vom Montag, 8. Mai 2017 .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.