Symbolischer Spatenstich für Kindergarten am Habichtweg Die Eltern warten schon

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). In der Stadt fehlen nach wie vor Kindergartenplätze. Doch deren Zahl wird bald steigen. Jetzt erfolgte der symbolische Spatenstich für den neuen Kindergarten am Habichtweg.

Von Bernd Steinbacher

Die gute Nachricht: Die Bodenplatte liegt schon, und im August dieses Jahres sollen bereits die Kinder einziehen. Das zweistöckige Gebäude wird in Holzrahmenbauweise erstellt. Es bietet Platz für etwa 80 Kinder. Fläche zum Spielen ist ebenfalls genug vorhanden. Die Grundstücksgröße beträgt rund 1200 Quadratmeter.

Investorin ist Unternehmerin Margret Fromme-Ruthmann als Privatperson. »In der Stadt fehlen Kindergärtenplätze. Ich möchte gerne etwas für Kinder tun und somit einen sozialen Beitrag leisten. Kinder sind unsere Zukunft«, sagte sie beim symbolischen Spatenstich, der eigentlich schon »eine Grundsteinlegung« sei. Beim Bau werde auch auf ökologische Gesichtspunkte Wert gelegt, zum Beispiel erfolge die Gebäudedämmung mit Zellulose. Außerdem wird eine Wärmepumpe eingesetzt. Auf Nachfrage sagte sie, dass die Investitionssumme bei etwa 1,3 Millionen Euro liegt.

Bürgermeister Hubert Erichlandwehr betonte, dass es mehrere Interessenten gegeben habe, die investieren wollten. Unter den vier abgegebenen Geboten für das Grundstück sei das von Margret Fromme-Ruthmann allerdings das höchste gewesen. In der Stadt fehlten noch weitere Kita-Plätze, da immer mehr jüngere Kinder in die Einrichtungen kommen. Wegen der U3-Plätze gebe es insgesamt weniger Plätze in den Einrichtungen. Schwierig sei es für Eltern von Vier- oder Fünfjährigen, einen Kindergartenplatz zu finden. Er sei froh, dass die Zusammenarbeit mit dem Kreis so gut geklappt habe und ein Investor gefunden wurde.

Träger ist die AWO

Die Stadt hatte das Grundstück am Habichtweg von den Eigentümern erworben, diesen Teil dann an die Investorin weiterverkauft. Auf dem Nachbargrundstück wird die Stiftung Ummeln Betreutes Wohnen für jüngere Menschen mit Behinderungen bauen.

Träger des neuen Kindergartens ist der AWO-Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe. Dessen Vorsitzender Klaus Dannhaus sagte, dass die AWO den Kindergarten für 20 Jahre mieten werde. Nach Absage des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte (VKM) als ausgewählter Träger sei die Stadt auf die AWO zugekommen. Er bekräftigte den Eröffnungstermin im August.

Die AWO war bei der Vorstellung der möglichen Träger im September 2015 auf dem zweiten Platz gelandet, deshalb war sie nach der Absage des VKM angesprochen worden, bestätige Axel Otto von der Stadtverwaltung.

Weiterer Kindergarten wird benötigt

Marianne Tröster vom Kreisjugendamt des Kreises Gütersloh erklärte, dass vom Bedarf her ein weiterer Kindergarten mit drei Gruppen und etwa 52 Kindern in der Stadt erforderlich sei, ebenfalls im Stadtteil Schloß Holte.

Doch jetzt wird erst einmal am Habichtweg gebaut. Bereits in der nächsten Woche soll mit den Zimmereiarbeiten begonnen werden, das Richtfest ist bereits für Mai geplant.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.