Rietberg
Winterdienst weiter im Dauereinsatz

Rietberg (gl) - Wie in der gesamten Region so ist auch der Winterdienst in Rietberg im Dauereinsatz. Größte Herausforderungen seien aktuell der anhaltende Schneefall und immer wieder auftretende Schneeverwehungen infolge des Ostwinds, hieß es am Montagmittag aus dem Rathaus.

Montag, 08.02.2021, 13:22 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 13:46 Uhr

Dennoch sei es gelungen, die Hauptverkehrsadern soweit zu räumen, dass sie einigermaßen befahrbar sind. In der Nacht von Sonntag auf Montag haben die Mitarbeiter des Baubetriebshofs unter Leitung von Jens Hökenschnieder demnach damit begonnen, auch die Nebenstraßen in Wohnsiedlungen freizuräumen. Unterstützung kommt von zwei privaten Dienstleistern, die die Stadtverwaltung um Verstärkung gebeten hat. Bürgermeister Andreas Sunder bittet die Rietberger um etwas Geduld: „Wir tun, was wir können. Aber bei dieser Wetterlage dauert es natürlich länger. Unser Winterdienst kann nicht überall gleichzeitig sein.“

Wer seine Einfahrt von den weißen Massen befreit, den bittet die Verwaltung dringend, den Schnee nicht auf die Straße zu schippen. Denn das behindere den Verkehr zusätzlich. „Laut Wetterprognosen soll der Schneefall am Montag gegen Abend nachlassen. Dann wird es einfacher, den Schnee beiseite zu räumen, und dann können die Bauhofmitarbeiter die Straßen auch besser streuen“, teilt die Stadt mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7807528?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Eine magische Botschaft für Max
Der siebenjährige Max, der an einem schnell wachsenden Hirntumor leidet, packt das Überraschungspaket der Ehrlich Brothers aus. „Die kennen sogar meinen Namen“, schwärmt er.
Nachrichten-Ticker