»Getoese in Moese« fällt dieses Jahr aus – Zwei-Jahres-Rhythmus von 2020 an
»Getoese in Moese« fällt dieses Jahr aus

Rietberg-Masholte (WB). Das beliebte Festival »Getoese in Moese« wird ab sofort nur noch im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet. Fortgesetzt wird die Veranstaltung in Mastholte von 2020 an. Dies haben die Organisatoren am Donnerstag bekanntgegeben.

Freitag, 09.08.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 10:56 Uhr
Foto: Edwin Hurt

Nach Auskunft von Alexander Sudahl haben familiäre Situationen der Planer für die Entscheidung eine wichtige Rolle gespielt. Aber auch wegen der Fülle der Festivaltermine habe man sich zu diesem Schritt entschieden. Durch den neuen Rhythmus gehe man mit »Getoese in Moese« etwa dem »Big Day Out« in Anröchte aus dem Weg, das ebenfalls alle zwei Jahre veranstaltet wird. Eine Aufgabe des Festivals stand offenbar nicht zur Debatte. Schließlich erfreute sich die Veranstaltung an Rietbergs Grenze zu Delbrück zuletzt großer Beliebtheit. Zum zehnten Festivals kamen im vergangenen Jahr mehr als 1000 Besucher.

Der Termin für 2020 steht bereits fest: 22. August, Reitplatz Mastholte. Dann werden drei Gründungsmitglieder nicht mehr dabei sein. Die Organisatoren haben sich aber bereits personelle Verstärkung besorgt. Mit neuen Ideen bereiten die Veranstalter laut eigenen Angaben bereits das 11. Festival vor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730031%2F
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Sie trafen sich schon vor dem Paderborner Arbeitsgericht: Przondzionos Anwalt Dr. André Soldner (links) und der Sportrechtsexperte Professor Christoph Schickhardt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker